Handball

Die Niederrheinebene ist für den Großverein das große Ziel

Die erfolgreiche B-Jugend, hinten v. l.: Jana Sassor, Lisa Graf, Marisa Kraft, Marlene Buschmann, Hanna Steins, Fenja Löffler, Merle Lange, Lea Matheis, Finja Langenberg; vorne v. l.: Selina Pupinovic (Trainer), Annika Vonscheidt, Franziska Erler, Maja Dzielendziak, Annika Stötzner, Antonia Erbrich, Santina Melcher, Sina Wegmann, Stine Schmitz und Daniel „Konny“ Konrad (Trainer). Foto: Röhlk/WMTV
+
Die erfolgreiche B-Jugend, hinten v. l.: Jana Sassor, Lisa Graf, Marisa Kraft, Marlene Buschmann, Hanna Steins, Fenja Löffler, Merle Lange, Lea Matheis, Finja Langenberg; vorne v. l.: Selina Pupinovic (Trainer), Annika Vonscheidt, Franziska Erler, Maja Dzielendziak, Annika Stötzner, Antonia Erbrich, Santina Melcher, Sina Wegmann, Stine Schmitz und Daniel „Konny“ Konrad (Trainer).

Die Handballabteilung des Wald-Merscheider Turnvereins legt zur neuen Saison weiter zu.

Von Timo Lemmer

Der Wald-Merscheider TV bilanziert für seine Handballabteilung eine erfolgreiche Saison. Wenn auch nur inoffiziell, könne man doch gleich auf mehrere Kreis- und Bezirksmeister verweisen, teilt Pressesprecher Daniel Konrad nach dem erfolgten Saisonabbruch ohne Meisterkür mit. Besonders erfolgreich waren unter anderem die D-Jungs von Mirko Bernau sowie Markus und Yannik Büdenbender, die als Spitzenreiter der Bestengruppe mit 13:1 Punkten unlängst auch den Verfolger Bergischer HC 22:15 schlagen konnten.

Die C-Mädchen von Daniel Konrad und Olaf Pohlenz waren bereits im Februar in der Kreis-/Bezirksliga rechnerisch nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen – lupenreiner Weste sei Dank. Die B-Mädchen von Konrad und Selina Pupinovic lieferten sich derweil einen bis zum Abbruch ausgeglichenen Kampf mit Fortuna Düsseldorf um den Bezirksliga-Titel – nach Minuspunkten stand der WMTV hauchdünn vor der Fortuna. Zudem sei der Vizetitel der D-Mädchen von Ronald Schwarz, Adrienne Löhr und Lina Rothemann hinter dem HSV Gräfrath bemerkenswert.

Besonders freut es Daniel Konrad und seine Mitstreiter aber, dass die Abteilung weiter wächst. Anfang 2015 seien noch rund 200 Mitglieder aktiv gewesen, inzwischen sind es 333. Vor rund zehn Jahren habe man bei knapp unter 100 gestanden.

Mitte Mai wird über die Turniere entschieden

„Besonders im Jugendbereich ist der Zuspruch ungebrochen“, verweist er auf über 220 Kinder und Jugendliche. In der Spielzeit 2019/20 meldete der WMTV 21 Teams. Zur kommenden Saison geht man von 24 aus. Vier Jugendteams (A-, B- und C-Mädchen sowie die neue männliche C-Jugend) streben die Niederrhein-Qualifikation an. Konrad: „Ziel ist es, mindestens eine Mannschaft platzieren zu können.“

Neu ist die „Handball-Krabbelgruppe“ mit Kleinkindern ab anderthalb bis drei Jahren. Insgesamt tritt der Verein dem Trend entgegen: Im Handballverband Niederrhein werden seit Jahren immer weniger Mannschaften gemeldet.

Weiterhin offen ist, wie es mit der Turnierserie läuft: Im Sommer geht es normalerweise sowohl im Ittertal im Sand als auch im Walder Stadion auf Rasen zur Sache. „Unsere Deadline zur Entscheidung liegt bei Mitte Mai“, sagt Konrad. „Eine klare Definition zur Großveranstaltung gibt es ja nicht. Wir werden aber trotz unserer Flexibilität nicht auf Biegen und Brechen an unseren Planungen festhalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
Leif Deinet glänzt auch ohne Bronzemedaille
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare