Trainerschein

Neun neue Übungsleiter sind fast fertig

Der Kurs mit Schwerpunkt auf Teilnehmern mit Migrationshintergrund war ein voller Erfolg. Zufrieden sind (hinten, v.l.): Sportbund-Geschäftsführerin Karen Leiding, Maxime Adibisede, Gülsen Kutlu, Aleyna Polat, Fadime Polat, Yovanni Torres, Onur Üsal sowie (vorne, v.l.) Lehrgangsleiter Achim Böhm, Sehriban Dimici, Thea Talarini, Hospitantin Sarah, Referentin Yoneiry Torres und Christian Schmahl aus dem Trainerteam. Es fehlt Side Camara.
+
Der Kurs mit Schwerpunkt auf Teilnehmern mit Migrationshintergrund war ein voller Erfolg. Zufrieden sind (hinten, v.l.): Sportbund-Geschäftsführerin Karen Leiding, Maxime Adibisede, Gülsen Kutlu, Aleyna Polat, Fadime Polat, Yovanni Torres, Onur Üsal sowie (vorne, v.l.) Lehrgangsleiter Achim Böhm, Sehriban Dimici, Thea Talarini, Hospitantin Sarah, Referentin Yoneiry Torres und Christian Schmahl aus dem Trainerteam. Es fehlt Side Camara.

Aktueller Lehrgang legt den Fokus auf Teilnehmer mit Migrationshintergrund.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Seit Ende August läuft der Lehrgang zum Erwerb des Übungsleiter-C-Scheins für Teilnehmer mit Migrationshintergrund. Wieder sind die Räume der Wilhelm-Hartschen-Schule zum Qualifizierungszentrum geworden, und wieder schult ein Referenten-Team um Lehrgangsleiter Achim Böhm in Theorie und Praxis, so dass die künftigen Absolventen im Anschluss selbstständig in Vereinen oder an Schulen Sportstunden geben können.

Jeden Samstag von 9 bis 14 Uhr und sonntags von 9 bis 17 Uhr arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Türkei, dem Iran, Italien, aus Guinea-Bissau und aus der Karibik, eine Gasthörerin aus Nicaragua sowie eine Solingerin, deren Eltern aus der Türkei stammen, daran, wie eine gute Übungseinheit auszusehen hat: aufwärmen, gut erklären, Hilfestellungen an Geräten sicherstellen und vieles mehr.
Mehr Sportthemen aus und in Solingen

Masume Adibisede aus dem Iran ist schon seit vier Jahren in Deutschland und möchte sehr gerne in ihren alten Beruf als Master-Sportlehrerin zurückkehren. Noch sind ihre Abschlüsse hier aber nicht anerkannt. Grund genug, sich über den „Migrationskurs“ des Sportbundes zu qualifizieren, um schnellstmöglich als Übungsleiter-Fachkraft eingesetzt zu werden. Das Ganze macht ihr nicht nur viel Spaß, sondern steigert ihre Vorfreude auf künftige Einsätze in der Praxis. Sie brenne geradezu darauf, endlich wieder in ihrem bekannten und geliebten Metier arbeiten zu können. Damit ist sie kein Einzelfall.

„In diesem Jahr waren alle außergewöhnlich intensiv bei der Sache, und so entwickelte sich schnell eine wunderbare und zielführende Gruppendynamik“, sagt Christian Schmahl, der das Team bei der Durchführung des Kurses unterstützt. „Zwei angemeldete Frauen hatten das gewünschte Engagement offensichtlich falsch eingeschätzt und haben sich nach dem ersten Termin ausgeklinkt. Der Rest war sich schnell einig in Ziel und Eifer für die Sache.“

In diesem Jahr waren alle außergewöhnlich intensiv bei der Sache

Christian Schmahl aus dem Trainerteam

Dass alle Teilnehmer perfekt Deutsch sprechen, sei natürlich super, gerade auch mit Blick auf ihre künftigen Einsätze, findet Achim Böhm, der sich sicher ist, dass am kommenden Samstag alle die Abschlussprüfung erfolgreich absolvieren werden, zumal auch schon ein echter Praxis-Einsatz dabei war: die Ausrichtung des jeden Monat stattfindenden Familientags in der Halle der Wilhelm-Hartschen-Schule in Kooperation mit der TSG Solingen. Zum Thema „Der Ball ist bunt“ hatten sich die Kursteilnehmer zu zwölf Stationen wie Unihockey, Jonglieren, Lacrosse, Basketball, Volleyball, Medizinball oder Minigolf einiges überlegt.

Zu den 120 Stunden Basis-Unterricht kamen diverse spezielle Einheiten und Themen wie zum Beispiel „Fit für die Vielfalt“, einem wichtigen Aspekt in Bezug auf Migration und Inklusion, hinzu.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Kurses lag neben der normalen Konzeption auf Sport mit Älteren. In diesem Kontext standen auch Wassergymnastik in der Klingenhalle und Koordinationstests auf dem Lehrplan.

Übungsleiter-Lehrgang

Prüfungen: Am 29. und 30. Oktober finden die abschließenden Tests statt.

Veranstalter: Der Übungsleiter-Lehrgang findet unter der Federführung des Sportbundes statt. Initiatorin ist Mirella Kuhl, die Lehrgangsleitung obliegt Achim Böhm mit den Referenten Christian Schmahl, Annika Kube, Yoneiry Torres und Karen Leiding. Für das Thema Sportabzeichen sind Rolf Weyersberg und Bernd Dickhäuser zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
B-Jungs des BHC holen sich gutes Gefühl fürs Spitzenspiel
B-Jungs des BHC holen sich gutes Gefühl fürs Spitzenspiel
Furioses Spiel: HSV Gräfrath - Frisch Auf Göppingen
Furioses Spiel: HSV Gräfrath - Frisch Auf Göppingen
Furioses Spiel: HSV Gräfrath - Frisch Auf Göppingen

Kommentare