Zehn Fragen an...

Muttis Kräuterquark funktioniert einfach immer

Auf dem Feld furchtlos mit Drang zum Tor, beim Gang ins Kino nach eigener Aussage eher ein Angsthase: Alina Bohnen (rotes Trikot). Foto: kos
+
Auf dem Feld furchtlos mit Drang zum Tor, beim Gang ins Kino nach eigener Aussage eher ein Angsthase: Alina Bohnen (rotes Trikot).

Zehn Fragen an Alina Bohnen, Handballerin des HSV Solingen-Gräfrath.

Die 19-jährige Handball-Toptorjägerin darf bei ihrem HSV Gräfrath inzwischen schon Zweitliga-Luft schnuppern.

1. Was sagst Du zum Coronavirus?

Alina Bohnen: Ich denke, es ist für alle momentan eine sehr schwierige und neue Situation. Ich hoffe, dass so viele wie möglich unbeschadet durch diese Zeit kommen.

2. Wie nutzt Du die nun freigewordene Zeit am liebsten?

Bohnen: Da mein Bruder für zwei Wochen wieder in Solingen ist, verbringe ich viel Zeit mit ihm und meinen Eltern. So haben wir mal wieder Zeit, alle zusammen was zu Hause zu machen. Dazu zählt zum Beispiel Golf im Garten, Gesellschaftsspiele spielen oder einfach einen Film zu gucken. Außerdem lese ich momentan wieder viel und habe mich durch fast jede Serie auf Netflix geguckt.

3. Was machst Du als erstes, wenn der Spuk vorbei ist?

Bohnen: Ich werde mich mit meinen Freunden treffen und endlich wieder Handball spielen, denn ein Kraft- und Athletikplan ist nicht dasselbe, wie einen Ball in der Hand zu haben.

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Bohnen: Ohne, denn Radler ist kein Alkohol!

5. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Bohnen: Ganz klar – Malle! Ich bin traurig, dass es dieses Jahr nicht nach Cala Ratjada geht...

6. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Bohnen: Selbstgemachter Kräuterquark von Mama, denn den kann man zu allem essen. (Und wenn ich zu allem sage, meine ich auch zu allem!)

7. Musik: Schlager, Klassik oder Techno?

Bohnen: Schlager auf Malle und spät abends auf ’ner Party. Zu Hause höre ich momentan viel Pop und Deutschrap (Shindy, MAJAN, Cro usw).

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna gehen beziehungsweise einen Kaffee trinken?

Bohnen: Mit Johannes Klæbo – nicht nur, weil er gut aussieht. Aber vor der Sauna würde ich noch gerne eine Runde Skifahren mit ihm. PS: Derjenige, der das klar machen kann, hat was gut bei mir (lacht).

9. Kino: Komödie, Science Fiction oder Horror?

Bohnen: Horror definitiv nicht, da ich ein Angsthase bin. Komödien gehen immer, aber es darf auch mal ein trauriger Film sein.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Bohnen: Der perfekte Samstagabend ist erstmal ein Sieg in der Klingenhölle und anschließend diesen mit dem Team feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Gräfrath bezwingt Dauersieger Britannia
Gräfrath bezwingt Dauersieger Britannia
Gräfrath bezwingt Dauersieger Britannia

Kommentare