Volleyball

MTV-Talente spielen sich in den Vordergrund

Alexander Maschke (2.v.l.) und Levi Weissenbach (r.) mit Sichtungskollegen sowie Oliver Gies, dem WVV-Landestrainer. Foto: HW
+
Alexander Maschke (2.v.l.) und Levi Weissenbach (r.) mit Sichtungskollegen sowie Oliver Gies, dem WVV-Landestrainer.

Levi Weissenbach und Alexander Maschke trumpfen auf.

Von Sonja Bick

Levi Weissenbach und Alexander Maschke blicken auf erfolgreiche und spannende Tage zurück: Die beiden Volleyball-Talente des Merscheider TV durften zum ersten Mal am Sichtungstraining des Westdeutschen Volleyball-Verbandes teilnehmen.

„Die Einladung kam sehr überraschend“, sagt Alexander Maschke. Der Zwölfjährige spielt zwar bereits seit etwa fünf Jahren Volleyball. Sein Schwerpunkt liegt aber auf dem Tennis. Er schlägt für den STC 02 auf und trainiert viermal pro Woche. Volleyballtraining mit der U14 des MTV steht für den Siebtklässler des Gymnasiums Schwertstraße hingegen nur einmal wöchentlich an. „Ich war aufgeregt, kenne eine ähnliche Situation aber aus dem Tennis von der Niederrheinauswahl“, sagt Alex, der in der deutschen U12-Rangliste auf Platz 66 geführt wird.

Levi Weissenbach wusste schon ein wenig länger, dass er an der Erstsichtung der Jahrgänge 2005/2006 teilnehmen darf. Dabei ist der Elfjährige 2007 geboren und so eigentlich noch zu jung. Doch der Sechstklässler des Gymnasiums Vogelsang spielt seit seinem fünften Lebensjahr Volleyball, trainiert wöchentlich zweimal in der Halle mit der U13 und U14 des MTV und zweimal im Sand. Hier startet er für Tusa Düsseldorf und wird von der Sportstadt Düsseldorf gefördert. „Ich wusste nicht, was auf mich zukommt“, sagt Levi. „Es war anspruchsvoll, hat aber großen Spaß gemacht.“

Ex-Volley Oliver Gies schätzt beide als „sehr talentiert“ ein

Das zweieinhalbstündige Training in Moers wurde von Oliver Gies geleitet. Der 33-Jährige war vier Jahre lang Co-Trainer und Spieler der Solingen Volleys und ist seit November 2018 als WVV-Landestrainer für den männlichen Nachwuchs zuständig. Er betreut die Jahrgänge 2003/2004 und sichtet zurzeit die neuen Talente (2005/2006). „Beide sind talentiert. Ich hoffe, dass sie weiterhin am Ball bleiben und man dann die Entwicklung in der nächsten Zeit sehen wird“, sagt Gies über die MTV-Jungs. „Alex wird voraussichtlich regelmäßig an den Regionalmaßnahmen teilnehmen“, erklärt MTV-Trainer Helmut Weissenbach. „Levi darf aktuell, auch beim nächsten Training am 18. Februar, dabei sein.“

Am Sonntag standen Levi und Alex gemeinsam mit ihren Teamkollegen Kai Thiedmann, Eric Ly, Jascha Kuhn, Hugo Langenscheidt und Jonas Tauscher für die U14 des MTV auf dem Feld. Im Schulzentrum Vogelsang spielten sie die Quali A. Nach zwei Erfolgen gegen Blau-Weiß Aasee (25:8, 25:8) und GV Waltrop (25:9, 25:15) kam es zu einem spannenden Duell mit dem Rumelner TV. Satz eins wurde mit 25:11 gewonnen, dann 24:26 verloren. Im Tiebreak lagen Alex, Levi und Co. 10:12 zurück, gewannen aber noch mit 15:12. Werden sie in der Quali B am 17. März Gruppenerster oder -zweiter, nehmen sie Anfang April an den Westdeutschen Meisterschaften teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Emotionaler Kampl mutiert zum Feierbiest
Leszek Hofts letztes Spiel mit dem OTV
Leszek Hofts letztes Spiel mit dem OTV
DV haucht dem Aufstiegsrennen neues Leben ein
DV haucht dem Aufstiegsrennen neues Leben ein
DV haucht dem Aufstiegsrennen neues Leben ein

Kommentare