Football

Moses Harris kehrt in die Klingenstadt zurück

Mit seiner Wucht und Dynamik war Moses Harris vergangene Saison kaum zu stoppen. Auf seine Qualitäten setzen die Paladins auch dieses Jahr wieder. Foto: Marc Junge
+
Mit seiner Wucht und Dynamik war Moses Harris vergangene Saison kaum zu stoppen. Auf seine Qualitäten setzen die Paladins auch dieses Jahr wieder.

Elf Touchdowns und 1554 Meter Raumgewinn – kein Paladin punktete 2021 häufiger als der US-Amerikaner.

Von Ben Busch

Moses Harris trägt auch diese Saison das Paladins-Trikot.

Drei Monate vor Saisonbeginn der 2. Football-Bundesliga geben die Solingen Paladins bekannt, was sich ihre Fans erhofft hatten: Moses Harris wird auch 2022 im Trikot der Paladins auflaufen – ganz zur Freude des 1. Vorsitzenden Ingo Hübner: „Moses war letztes Jahr unser absoluter Playmaker. Egal, gegen welchen Gegner wir gespielt haben. Und egal, ob als Runningback oder Receiver. Mo hat immer seinen Job gemacht.“ Abseits des Feldes hat der 25-jährige US-Amerikaner ebenfalls überzeugt: „Auch menschlich passt es einfach. Wir sind froh, ihn wieder bei uns zu haben“, freut sich Hübner.

„Ich musste nicht zweimal überlegen, um für die kommende Saison zuzusagen.“

Moses Harris

Am Trainingsbetrieb nimmt Harris aktuell jedoch nicht teil, universitäre Verpflichtungen seines Masterstudiengangs in den Staaten ermöglichen lediglich digitale Trainingseinheiten. In gemeinsamen Videokonferenzen mit seinen Solinger Trainern studiert er neue Spielzüge sowie die Stärken und Schwächen kommender Gegner. Dem Wiedersehen mit seinen Teamkollegen fiebert Harris schon heute entgegen: „Ich freue mich sehr, zurück nach Solingen zu kommen. Letzte Saison wurde ich so herzlich und familiär behandelt, da musste ich nicht zweimal überlegen, um für die kommende Saison zuzusagen.“ Neben seinem Studium arbeitet der 25-Jährige in seiner footballfreien Zeit als Kraft- und Athletiktrainer – zum einen für Klienten, zum anderen für sich selbst, denn sein Ziel ist klar: Er will in der körperlich bestmöglichen Verfassung nach Solingen zurückkehren.

Auch auf der anderen des Balls, in der Defensive, setzen die Paladins auf amerikanische Importspieler: Deveraux McCall wird die durch Abgänge dezimierte Defensive Line mit seiner langjährigen Footballerfahrung unterstützen müssen. Denn mit Felix Siegert und Janek Wenke verlassen zwei Talente die Klingenstadt, die es nach einer erfolgreichen Saison 2021 sogar in den Hunderter-Kader des Nationalteams geschafft haben. Wenke wird kommende Saison bei den Cologne Centurions in der European League of Football auflaufen – und damit weiterhin an der Seite Felix Loschs.

Durch den Abgang des Line–backers und Publikumslieblings ist eine Lücke entstanden, die es für die Paladins zwingend zu schließen gilt. Nicht weniger als das ist kommende Saison die Aufgabe von Basiru Jobe. Der 26-jährige Amerikaner spielte zuletzt für die East Central University in Oklahoma und scheint mit durchschnittlich über acht Tackles pro Spiel die ideale Besetzung für diese Position zu sein.

Neben den Importspielern lassen jedoch auch die Namen deutscher Paladins-Rückkehrer aufhorchen. Gleich zwei Altbekannte kehren in die Defensive Line zurück: Erst Ende vergangenen Jahres an den Nagel gehangen, zieht Martin Wilberg pünktlich zur nächsten Spielzeit seine Ausrüstung wieder an. Viele Bemühungen, den Routinier aus seiner Football-Rente zurückzuholen, brauchte es laut Hübner nicht: „Man musste die Flamme nur wieder anmachen. Die war nie erloschen, sie war nur klein.“

Auch Defensive Liner Helge vom Hagen-Hülsberg kehrt nach zwei Jahren beim Oberligisten Wuppertal Greyhounds in die Klingenstadt zurück. Mit der dritten Defensiv-Rückkehr kommt zusammen, was zusammengehört: Joel Konzack spielte vergangenes Jahr noch im lila Trikot der Langenfeld Longhorns gegen seine jüngeren Geschwister Mikka und Jeremy. Nun vervollständigt der Passverteidiger das Brüder-Trio.

Gemeinsam mit ihrem Team dürfen sich die Konzacks auf einen Höhepunkt schon vor dem Saisonstart freuen: Am 30. April kommt der Bundesligist Cologne Crocodiles zum Testspiel in die Walder Jahnkampfbahn. Kick-Off ist um 17 Uhr. Informationen zu den Tickets folgen.

Termine

Heimspiele: Wie gewohnt samstags um 17 Uhr tragen die Paladins in dieser Saison ihre Partien in der Walder Jahnkampfbahn aus. Mit einer Ausnahme: Zum Start in die Spielzeit sind am Sonntag, 22. Mai, um 15 Uhr die Langenfeld Longhorns zu Gast. Es folgen die Heimpartien gegen Hamburg (4. Juni), Essen (2. Juli), Rostock (30. Juli) und Paderborn (13. August).

Leistungstest: Am Freitag (18 Uhr, WMTV-Platz) gibt es für alle Spieler ein Kräftemessen in fünf Disziplinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Bezirksliga: Kantersieg für den HSV
Bezirksliga: Kantersieg für den HSV
Münzenberger avanciert zum WM-Kandidaten
Münzenberger avanciert zum WM-Kandidaten
Münzenberger avanciert zum WM-Kandidaten
Sportring-Mädchen sind auf Erfolg abonniert
Sportring-Mädchen sind auf Erfolg abonniert
Sportring-Mädchen sind auf Erfolg abonniert

Kommentare