Verein

Mitglieder stützen den SLC in der Krise

Naturrasen-Hauptplatz mit Laufbahn, Kunstrasen-Fußballplatz, Tennisplätze und der Multifunktionsplatz bilden die Herbert-Schade-Sportanlage am idyllisch gelegenen Schaberg.
+
Naturrasen-Hauptplatz mit Laufbahn, Kunstrasen-Fußballplatz, Tennisplätze und der Multifunktionsplatz bilden die Herbert-Schade-Sportanlage am idyllisch gelegenen Schaberg.

In unserer Serie beschäftigen wir uns unter anderem mit den Pandemie-Folgen für die Sportvereine

Für den Solinger Sport sind es schwere Zeiten, in denen sich Vereine gleich welcher Größe oder Struktur behaupten müssen. Wir stellen ihre Neuorientierungen, Sorgen, Hoffnungen vor. Heute: der am 6. März 1951 gegründete Solinger Leichtathletik-Club mit Uwe Ludwig und Dr. Dirk Uhlich – „ein Verein für Familien und Bürger, ohne den Leistungssport zu vergessen.“

Die Corona-Folgen: Der Verein vom Schaberg konnte in den Lockdowns fast nichts anbieten. „Das hat unsere leistungsorientierten Athleten sehr getroffen, aber ebenso hart die Kleinen“, sagt Ludwig. Auch nach den jüngsten Lockerungen sei die einzige Möglichkeit, privat alleine zu trainieren. Und dennoch: „Wir sind überraschend gut durch das Jahr 2020 gekommen.“

Die Mitglieder: Auch hier gibt es einen positiven Trend, Abmeldungen sind nämlich kaum zu verzeichnen. Mit 571 Personen wird die derzeitige Größe beziffert, hinzu kommen noch Kurse wie Koronarsport mit Dr. Uhlich. Von den 571 Mitgliedern sind 350 bis 400 Aktive ab der Altersklasse U8. „Wir haben eine sehr treue Mitgliedschaft, von der viel Rückenwind für uns als Vorstand ausgeht“, lobt der Mediziner. Die Führungsriege wird damit für ihre tagesaktuelle und transparente Arbeitsweise belohnt. Zuspruch gibt es auch in Richtung der Übungsleiter und Trainer: „Alle passen menschlich gut zueinander, wir haben ein wirklich gutes Personal.“

Die Finanzen: „Wir sind sogar besser aufgestellt, weil wir viel weniger Abgaben entrichten müssen“, verweist Uwe Ludwig auf eingesparte Gelder bei Trainingslagern oder für Wettkämpfe, die nun mal nicht stattfinden konnten. Zudem müssen keine hauptamtlich Tätigen bezahlt werden. Gleichzeitig gibt es auf der Haben-Seite weiterhin die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge. Ermäßigungen werden vom Vorstand erwogen. An Weihnachten gab es das Dankeschön in Form eines Anschreibens samt Halstuch mit Vereinslogo. Derzeit werden die Mitglieder in drei Kursen rund ums Thema Fitness virtuell aufgefangen. Auch die Leistungssportler trainieren so zusammen, zum Beispiel mit Funktionsgymnastik.

„Die Organisation ist angelaufen. Das Team ist da und voll motiviert.“

Uwe Ludwig und Dr. Dirk Uhlich zum Klingenlauf

Die Anlage: Im Vergleich mit Sportstätten in Leverkusen, Düsseldorf oder Neuss sei man ein kleines Licht, aber es herrsche dennoch ein hohes Maß an Zufriedenheit – auch in Richtung der Sportverwaltung. „Es ist eine sehr schöne Heimstätte“, erklären Ludwig und Dr. Uhlich. Kernpunkt ist der Naturrasen mit der Kunststoff-Bahn, deren Belag gerade eine Sanierung erfuhr. Für Leichtathletik auf dem Hauptplatz sind Voraussetzungen auch bei den technischen Disziplinen geschaffen, sogar einen Wassergraben gibt es.

Uwe Ludwig (l.) und Dr. Dirk Uhlich äußern sich zu ihrem Solinger LC.

Auf dem Kunstrasen und daneben haben die ambitionierten Fußballer des 1. FC Solingen ihre sportliche und gesellschaftliche Heimat, Ludwig spricht von einem guten Verhältnis. Außerdem sind hier noch die TG Burg, die Alten Herren der Post und die montägliche Hobbyliga zu Hause. Zudem gibt es eine Multifunktions-Grünfläche, die von den Damen und Junioren der Paladins-Footballer genutzt wird. Regelmäßig am Schaberg aktiv sind außerdem die TSV-Leichtathletikabteilung sowie der Sportbund mit der Abnahme des Sportabzeichens. All dies laufe ohne Ärgernisse ab, so die SLC-Vertreter.

Die Tennisabteilung: Drei Kunstrasenplätze, die eine ganzjährige Nutzung ermöglichen, stehen den rund 60 Mitgliedern zur Verfügung. Diese prägen seit vielen Jahren mit Erfolg die Hobbyrunden von Damen und Herren. Leiter der Abteilung ist Peter Klose, eine treibende Kraft Ehrenmitglied Dieter Matheis.

Die Veranstaltungen: Das ganze Jahr über trägt der SLC in Solingen zum Sportkalender bei. Das publikumswirksamste Event ist der Klingenlauf, der nach dem Ausfall im Vorjahr am 3. Juni zum 32. Mal stattfinden soll – im Südpark. „Natürlich haben wir unsere Zweifel, ob alles wie im gewohnten Rahmen stattfinden kann, aber die Organisation ist mit der Beauftragung der Zeitmessung angelaufen. Das Team ist da und voll motiviert“, verkündet das Vorstandsduo. Müngstener Brückenlauf und Nikolauslauf zugunsten der ST-Aktion „Kette der helfenden Hände“ stehen ebenso auf der Agenda wie Wettkämpfe in der Kinder-Leichtathletik und das Klingensportfest auch für Elite-Sportler. Grundsätzlich gilt: Die Führungsriege ist bemüht, in alle Veranstaltungen Pep reinzubringen.

Die Parkplätze: „Die Situation ist bei Veranstaltungen von Fußball oder Leichtathletik schlecht“, weiß Horst Schulten, Leiter des Stadtdienstes Sport und Freizeit. Abhilfe ist in Sicht: Die Fläche soll unterhalb des Parkplatzes an der Straße Steinberg um die doppelte Größe, das sind 30 Plätze, erweitert werden. Die Kosten (60 000 Euro) werden über die „Stellplatzabgabe“ gedeckt, das Grundstück gehört der Stadt. Der SLC geht bei der Umsetzung vom Frühjahr aus.

Das Projekt: In der konkreteren Planung und von vielversprechenden Signalen begleitet, befindet sich die Erneuerung der Tribüne in Form einer überdachten Laufbahn. „Das wäre ein Meilenstein, auch für die Öffentlichkeit“, herrscht bei Uwe Ludwig Vorfreude. Dr. Dirk Uhlich ergänzt: „Es ist eine enorme Aufwertung und soll behindertengerecht sein.“ Die Modernisierung könnten die Anwohner gelassen verfolgen – die Besucherfrequenz bleibe gleich.

Prominenz, ein Sohn der Stadt und großartige Events - Am 6. März feiert der Solinger Leichtathletik-Club seinen 70. Geburtstag mit einem Lauf.

Der SLC

Vorstand: Uwe Ludwig (56) steht als 1. Vorsitzender gemeinsam mit Dr. Dirk Uhlich (51, 2. Vorsitzender) und Klaus-Peter Ludwig (55, Schatzmeister) in der Verantwortung.

Neuheit: Erst vor kurzem wurde die Wikipedia-Seite über den SLC eingestellt, sie bietet einen optimalen Überblick über die Historie. Hinter der Präsentation steckt maßgeblich Sebastian Thelen, der auch die sozialen Medien des Vereins betreut.

Kontakt: Alle Informationen zum SLC gibt es über die Homepage:

www.solinger-lc.de

Die ST-Serie

„Solinger Sport in Corona-Zeiten“, so lautet unsere Serie. Ob Groß- oder Mehrspartenverein, kleiner Club, quer durch die Sportarten – auch euch wollen wir mit unserer Präsentation gerne unterstützen. Ihr könnt Kritik üben, eure Nöte schildern, die Angebote in den Fokus rücken, aber auch ein Dankeschön loswerden. Schickt uns bitte eine E-Mail mit Kontaktdaten an lokalsport@solinger- tageblatt.de – wir melden uns dann bei euch zwecks Terminvereinbarung und sprechen die konkrete Vorgehensweise ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare