Handball

Meister! Jetzt geht es um die „Deutsche“

BHC-Rechtsaußen Robin Schaffert benötigte für seine sechs Treffer in Dormagen nur sieben Versuche. Foto: Kurt Kosler
+
BHC-Rechtsaußen Robin Schaffert benötigte für seine sechs Treffer in Dormagen nur sieben Versuche.

Regionalliga: Coole BHC-B-Jugend nimmt die hohe Hürde Dormagen.

Von Lutz Clauberg

Der Jahrgang 2005 des Bergischen HC hat Großartiges geleistet. „Wir waren an der Reihe“, sagte Trainer Lars Halfmann kurz und bündig nach dem überzeugenden 29:25 (14:12) beim TSV Bayer Dormagen. Der 13. Sieg im 13. Spiel beschert den B-Jugendlichen Platz eins in der Regionalliga Nordrhein und somit das direkte Achtelfinal-Ticket der Deutschen Meisterschaft. Gegner ist, weiß Halfmann, aller Voraussicht nach der SC DHfK Leipzig. Das Hinspiel soll am Wochenende 23./24. April in Solingen steigen, das zweite Aufeinandertreffen ist für den 30. April/1. Mai in Sachsen geplant. Der BHC spielt zum Regionalliga-Abschluss an diesem Sonntag um 13 Uhr in der Klingenhalle gegen den Tabellensechsten TV Palmersheim, selbst eine Niederlage würde nicht mehr ins Gewicht fallen. Am Samstag geht es in der Partie zwischen der Bonner JSG und Dormagen um den zweiten Platz. Der Vize-Meister bestreitet ein Qualifikationsspiel gegen den auch noch zu ermittelnden Westfalen-Zweiten.

Der taktisch clevere und kampfstarke BHC lag in Dormagen dreimal zurück: 21:22 (40. Minute), 22:23 (42.) und 23:24 (45.) Es folgte ein grandioser 5:0-Lauf in der Crunch-Time. Malte Wolframs Treffer zum 28:24 bedeutete die Entscheidung. „Meine Mannschaft hat die Ruhe bewahrt, mir vertraut und den Matchplan umgesetzt“, meinte Coach Halfmann. Der sah unter anderem vor, dem bärenstarken Kreisläufer Jan-Christian Schmidt seine Tore – es wurden am Ende zehn Stück – durchaus zu gönnen, dafür den Rückraum nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Im Angriff fanden die Solinger immer wieder gute Lösungen gegen die 3:2:1-Deckung. Halfmann gönnte seinen Leistungsträgern Ruhepausen. Auch das zahlte sich aus. Außerdem stachen die Außen: Von links traf Yannick Höschler zuverlässig, von rechts lochte Robin Schaffert ein.

BHC: Babic, Schmidt; Schaffert (6), Wolfram (5), Austermann (4), Brinkmann (4), Steffens (4), Höschler (4), Schwarz (2), Schaper, Graf, La Mendola, Saturno

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare