Handball

Maarse verstärkt die 1. Mannschaft, Faßbender übernimmt die A-Jugend

Sharelle Maarse soll den Bergischen HC bei seiner Aufstiegsmission unterstützen.Foto: BHC
+
Sharelle Maarse soll den Bergischen HC bei seiner Aufstiegsmission unterstützen.

BHC-Frauen rüsten sich für die Saison.

Von Thomas Rademacher

Die Handballerinnen des Bergischen HC sind in der Saison 2020/21 zum ersten Mal seit ihrer Gründung nicht aufgestiegen. Coronabedingt waren in der Oberliga kaum Partien ausgetragen worden, so dass keine Mannschaft den Gang nach oben antreten durfte. „Das hätte sich zwar noch mal ändern können, aber dafür wäre die Zustimmung aller nötig gewesen“, sagt Koordinator Max Ramota, der die Mannschaft für die kommende Spielzeit nochmals verstärkte. Sharelle Maarse stößt zum Team.

Die Niederländerin hatte zuletzt bei Zweitligist HSV Solingen-Gräfrath gespielt, war dann aber in eine Babypause gegangen. Da ihr Ehemann Jeffrey Boomhouwer gerade beim Handball-Bundesligisten BHC seinen Vertrag verlängert hat, schloss sich die Rückraumspielerin nun ebenfalls dem Club an. „Es freut uns sehr, dass Sharelle dabei ist“, meint Ramota. „Sie bringt eine Menge Erfahrung mit.“ Ebenfalls aus einer Babypause kehrt Laura Sosnierz zurück. Die Linksaußen war vor gut einem Jahr bereits vom HSV gekommen. Ebenfalls aus Gräfrath schloss sich nun auch Rechtsaußen Laura Winkelhoch den Löwinnen an. Der BHC, der sich zudem vor einigen Monaten die Dienste der überragenden Ramona Ruthenbeck von Zweitligist TVB Wuppertal gesichert hat, ist in der Oberliga absoluter Aufstiegsfavorit.

Im Fokus stehen aber nicht nur die Frauen, sondern auch der Nachwuchs. Stefan Grenda, der eigentlich die A-Mädchen übernehmen sollte, sei aus gesundheitlichen Gründen von seinem Traineramt zurückgetreten, wie Ramota berichtet. Frauen-Coach Lars Faßbender springt daher als Cheftrainer zusammen mit Gunther Weck ein. Die Truppe steht vor einer großen Herausforderung. Im August absolviert sie vier Spiele binnen einer Woche in der Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga. In der Fünfer-Gruppe, von der sich der Erste direkt qualifiziert und der Zweite noch Entscheidungsspiele gegen den Verband Westfalen absolviert, ist auch der HSV Solingen-Gräfrath dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby
HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby
HSV startet bei Werder und hat ein frühes Derby
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare