Leichtathletik

Luca Vogel holt sich Bronze beim Hallen-Comeback des SLC

Luca Vogel wusste in der U18 sowohl über die 200 als auch über die 60 Meter zu überzeugen. Foto: Wolfgang Birkenstock
+
Luca Vogel wusste in der U18 sowohl über die 200 als auch über die 60 Meter zu überzeugen.

Die Solinger Leichtathletinnen und Leichtathleten starteten mit den Nordrhein-Hallenmeisterschaften ins Meisterschaftsjahr 2022.

Von Daniel Bernards und Fabian Herzog

Während die für voriges Wochenende anvisierten Titelkämpfe der Senioren abgesagt wurden, fanden diese Meisterschaften in der Leverkusener Leichtathletikhalle mit strengen Hygieneregeln und nur kleinen Teilnehmerfeldern statt. Immerhin: Die Klingenstadt war gut vertreten. Der SLC schickte seine besten Sprinter ins Rennen – für Bayer Leverkusen ging die Solingerin Berit Scheid an den Start.

Unabhängig von den Ergebnissen genossen es die Aktiven, endlich mal wieder, nach fast zweijähriger Pause, einen Hallen-Wettkampf zu bestreiten. „Alle waren happy, dass das wieder möglich war“, sagte SLC-Trainer Sebastian Thelen. Da nahmen es seine Schützlinge auch gerne in Kauf, auf kürzeren Strecken als sonst bevorzugt zu starten.

Bei den Läufen über die 200 Meter, in der Halle ist das eine Runde, konnte der SLC sich gleich über eine Medaille freuen. Luca Vogel lief in der U18 in 23,24 Sekunden auf Rang drei vor, verpasste dabei die silberne Medaille nur um ganze drei Hundertstel Sekunden. Bei den Männern gewann Sebastian Thelen seinen Lauf und belegte in 22,98 Sekunden Platz vier der Gesamtwertung. „Ich hatte mir eine Zeit unter 23 Sekunden vorgenommen“, erzählte der SLC-Trainer von einer geglückten Punktlandung.

Auf der 60-Meter-Strecke wusste dann erneut Vogel zu überzeugen. Der SLC-Jugendliche qualifizierte sich fürs Finale der U18, das er mit Bestzeit (7,45 Sekunden) als Vierter abschloss. In der U20 erreichte Leif Deinet in 7,19 Sekunden ebenfalls das Finale, auf das er wegen einer Verletzung aber verzichten musste. Bei den Männern wurde 400-Meter-Spezialist Maximilian Kremser Siebter in 7,14 Sekunden.

Sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden bei den LVN-Meisterschaften zeigte sich Langstreckenläuferin Berit Scheid, die in ihrer Trainingshalle einen Doppelstart wagte. Über die 800 Meter gab es Silber in der persönlichen Bestzeit von 2:09,02 Minuten, über 1500 Meter holte die Solingerin Bronze in 4:33,19 Minuten.

Die SLC-Truppe befindet sich gerade mitten im Wintertraining, bereitet sich auf die wichtigen Wettkämpfe der Freiluftsaison vor. Am Samstag wartet mit den Regions-Hallenmeisterschaften der U16 bis U20 in Düsseldorf aber erst noch eine weitere Veranstaltung unter dem Dach auf die Solinger, die mit einem zehnköpfigen Aufgebot an den Start gehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Bergischer HC bleibt in der Bundesliga
Bergischer HC bleibt in der Bundesliga
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis

Kommentare