Rennsport

Luca Hafeneger startet erfolgreich in die neue Saison

Ein kühler Kopf ist im Motorrad-Rennsport gefragt: Luca Hafeneger wartet fokussiert, aber entspannt auf den Start. Foto: Dirk Hafeneger
+
Ein kühler Kopf ist im Motorrad-Rennsport gefragt: Luca Hafeneger wartet fokussiert, aber entspannt auf den Start.

Der Solinger Motorradfahrer belegt bei der Honda Talent Challenge die Plätze vier und fünf.

Von Thomas Rademacher

Nach einer Saison beim ADAC Minibike-Cup geht Luca Hafeneger in diesem Jahr in der Honda Talent Challenge an den Start. Der Wettbewerb, bei dem alle Fahrer eine Honda NSF250R, eine Rennmaschine mit Viertakt-Motor, benutzen, begann für den 13-jährigen Solinger mit zwei Rennen auf dem Hockenheimring. Dort landete der Motorradfahrer gegen die zumeist ältere Konkurrenz auf den Plätzen vier beziehungsweise fünf.

Schon im Training war es gut gelaufen. In einem Feld von 22 Fahrern wurde Hafeneger Sechster und durfte damit aus der zweiten Reihe starten. Diesen Platz verteidigte er auch im Rennen. Da in dem Lauf nicht nur Teilnehmer der Honda Talent Challenge starteten, wurde er in dieser Wertung sogar Vierter. Vater Dirk Hafeneger zeigte sich begeistert: „Nach etlichen Positionswechseln im letzten Drittel des Rennens kam Luca eingangs des Motodroms von der Piste ab, meisterte mit einer Motocross-Einlage die Situation und verhinderte einen Sturz.“ Auf den letzten Metern machte der junge Fahrer sogar noch drei Plätze gut.

Auch im zweiten Lauf fuhr Hafeneger vorne mit, begnügte sich mit dem fünften Rang, der zum vierten Platz in der Gesamtwertung der Honda Talent Challenge genügte. „Technisch betreut wird Luca von René Dünki“, sagt Dirk Hafeneger. „Er hat ihm eine perfekt eingestellte Maschine zur Verfügung gestellt.“ Insgesamt ist Hafeneger, der auch seinen älteren Sohn Philipp einst förderte und sich über große Erfolge freuen durfte, sehr glücklich, dass sich mit Dünki ein mehrfacher Schweizer Meister und erfahrener WM-Fahrer der 90er-Jahre um Luca kümmert: „Das gilt auch für die menschliche Seite.“

Die Saison geht Anfang Juli weiter

Weiter geht es für das 13-jährige Motorsport-Talent vom 2. bis 4. Juli im niederländischen Assen. Darüber hinaus folgen Termine im zwei- beziehungsweise dreiwöchigen Rhythmus mit Rennen in Deutschland, Tschechien, Luxemburg und Italien.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Markus Pütz gibt spannende Trainings-Einblicke
Markus Pütz gibt spannende Trainings-Einblicke
Markus Pütz gibt spannende Trainings-Einblicke

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare