Handball

Löwen-Teams stehen drei Mal im Blickpunkt

Großes Handball-Programm für BHC.

Von Lutz Clauberg

Männer, Oberliga: Bergischer HC 2 - Adler Königshof (Sa., 19 Uhr, Klingenhalle). Alle sind glücklich und fokussiert – so sieht es aus beim Tabellenzweiten vor dem fünften Spieltag, berichtet der Trainer. „Wir haben unser erstes Ziel ja vorzeitig schon erreicht“, meint Trainer Mirko Bernau. Acht Zähler hatte er bis zur Herbstpause angestrebt. Die stehen nach vier Siegen zu Buche. „Jetzt wollen wir auch weiter punkten.“

Das umkämpfte 35:33 in Wuppertal mit Comebacker Kristian Nippes – er kehrt in die Klingenhalle zurück – bewertet er hoch. „Weil wir mannschaftlich noch stärker zusammengewachsen sind, haben wir gewonnen.“ Königshof – drei Spiele, drei Siege – schätzt er als Hochkaräter ein. Die Krefelder stellen mit Sebastian Bartmann den stärksten Kreisläufer der Liga. Außerdem schätzt Bernau Keeper Florian Lindenau hoch ein: „Mit ihm habe ich vor 13 Jahren in Mönchengladbach zusammengespielt.“ Karten gibt es nur online.

https://tickets.solingen-live.de/tickets/nr=343694;step=12;

Frauen, Oberliga: Bergischer HC - Bergische Panther (So., 17 Uhr, Wittkulle). Trainer Lars Faßbender rechnet mit einer offensiven Panther-Deckung. „Das ist eine neue Aufgabe für uns, weil die Gegner bisher meist defensiv verteidigt haben.“ Personell vermeldet er leichte Entspannung. Das Ziel ist entsprechend eindeutig: „Wir möchten uns weiter schadlos halten.“ Und somit die Tabellenführung behaupten.

Eintracht Duisburg - HSV Solingen-Gräfrath 2 (So., 16.45 Uhr). Mit viel Tempo soll der zweite Sieg eingefahren werden. Während Lara Pohlenz (Bänderverletzung) fehlt, könnten Spielerinnen des Zweitliga-Kaders aushelfen. Für die 15-jährige Maj Sagebiel hatte sich der HSV um eine Sondergenehmigung gekümmert. Das klappte nicht – die talentierte Linkshänderin aus Bonn spielt fortan B- und A-Jugend für St. Tönis.

A-Jugend, Bundesliga: HG Saarlouis - Bergischer HC (Sa., 18 Uhr). Eine starke Leistung bot A-Jugend-Bundesligist Bergischer HC zum Auftakt – bis zur Halbzeit. Dann machte Melsungen aus dem 15:16-Rückstand ein 35:23. „Das Positive mitnehmen“, lautet die Marschroute von Trainer Jens Sieberger. Er rechnet mit einer „engen Kiste“ gegen die HG, die in Dormagen mit 22:40 verlor. Bester Saarlouis-Schütze war Top-Talent Marko Grgic (12, 1), dessen Vater Danijel auf der Trainerbank sitzt. „Wenn wir um Platz vier mitspielen wollen, sollten wir gewinnen“, meint Sieberger vor der Reise in seine Heimat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare