Der STB lässt es gegen Haan richtig krachen

Verbandsliga: WMTV holt Punkt

Von Lutz Clauberg

Männer, Verbandsliga: Solinger TB - TV Haan 36:22 (15:13). Ein etwas erstaunliches Ergebnis, weil der mäßig besetzte Aufsteiger in der 24. Minute mit 13:12 führte. Dafür sorgte Julien Schweden beinahe im Alleingang. „Das Problem hat dann Marcus Peuker in der Abwehr gelöst“, sagte Trainer Robert Heinrichs. Dem STB gelangen noch vor der Pause gute Aktionen, mit dem überragenden Lucas Wieczorek stand es rasch nach Wiederanpfiff 19:13 (34.). Heinrichs: „Lucas war gegen Überruhr schon richtig gut drauf.“ Wieczorek spielte mit Vollgas, ging in jede sich bietende Lücke und riss alle anderen mit. Der Coach wechselte später den lange fehlenden Sebastian Nippes ein – er markierte vier blitzsaubere Tore aus dem Rückraum. Auch Kreisläufer Timo Peters fügte sich mit drei Treffern bei vier Versuchen hervorragend ein. „Der Sieg tut uns richtig gut“, meinte Heinrichs. „Aber ich kann das auch einordnen. Haan war wirklich nicht stark.“ Das abgebrochene Spiel gegen die SG Überruhr wird am 29. Oktober (20.30 Uhr, ADS-Sporthalle) noch einmal angepfiffen.

STB-Tore: Wieczorek (12, 2), Ley (6), F. Schmitz (5), S. Nippes (4), Scheffler, T. Peters (beide 3), Elbracht, Funk und Nemitz

Frauen, Verbandsliga: WMTV - SG Überruhr 3 26:26 (15:16). Die Solingerinnen starteten klasse, bekamen dann Probleme und lagen sogar 24:26 (56.) zurück. Nach dem Ausgleich durch Nadine Trunk bot sich in der packenden Schlussphase sogar die Chance zum Sieg. „Leider sind wir wie so häufig an der starken Essener Torhüterin gescheitert“, meinte Trainer Marek Czechowski. Erneut lobte er die tolle Moral der ersatzgeschwächten Mannschaft.

WMTV-Tore: Soffel (5, 1), Patzwahl (5, 2) Trunk (4), Thomas-Mann, Majeres, Neuber (alle 3), Amato (2) und Quadflieg

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare