Handball

Kurioser Kantersieg der BHC-Frauen

Alles im Griff: Dank ihrer Top-Ausbeute in Rheydt kommt BHC-Ass Ramona Ruthenbeck schon auf 95 Saisontore. Foto: Kurt Kosler
+
Alles im Griff: Dank ihrer Top-Ausbeute in Rheydt kommt BHC-Ass Ramona Ruthenbeck schon auf 95 Saisontore.

Handball: Spiele aus der Frauen-Oberliga, Männer-Verbandsliga und Landesliga. Unter anderem führt Kevin Symannek führt den STB in der Verbandsliga zum Sieg.

Von Lutz Clauberg

Solingen. Erneut gab es am Wochenende mehr Absagen als sportliche Duelle.
Dazu auch die Meinung von Thomas Rademacher: Zu viele Absagen: Corona darf nicht zum Vorwand werden

Frauen, Oberliga: Rheydter TV - Bergischer HC 11:32 (5:13).

Der Tabellenführer dominiert das Geschehen in der fünfthöchsten Klasse weiter eindeutig, der Aufstieg scheint nur noch Formsache zu sein. In Rheydt fehlten allerdings zu Beginn ein paar Prozent, meinte Trainer Lars Faßbender. Nach dem Führungstreffer in der 5. Minute durch Laetitia Karsch war kurioserweise Rheydt am Drücker – bis zum 4:1 (12.).

Der BHC rückte mit einem 9:0-Lauf die Verhältnisse gerade. „Wir waren überlegen, haben aber einfach nicht getroffen“, sagte Faßbender zur nicht wirklich überzeugenden Vorstellung im Angriff, während die Abwehr sehr ordentlich arbeitete. Mit Wiederanpfiff lief es dann mehr oder weniger von alleine, auch wegen der deutlich besseren Physis des knapp aufgestellten Kaders. „Am Ende haben wir die Halle mit einem guten Gefühl verlassen“, so Faßbender.

BHC: Naßenstein, Federschmidt; Ruthenbeck (10), Prehn (8, 5), Meyer (6), A. Karsch (2), L. Karsch (2), Pilgram (2), Winkelhoch (1), Blume (1)

Fortuna Düsseldorf II - HSV Solingen-Gräfrath II 29:19 (14:9).

Der Favorit setzte sich eindeutig durch, obwohl die Gräfratherinnen bis zum 8:8 in der 23. Minute sehr wohl ebenbürtig waren. „Drei klare Fehlentscheidungen der Schiedsrichter und extrem viele Fehlwürfe“, sagte Trainer Alexander Braun, führten zum klaren Rückstand. Düsseldorf profitierte später davon, dass die Gäste später viele Bälle einfach herschenkten.

HSV II: Spitzer; Taymaz (5, 1), Groß-Bölting (4), Dorgathen (3), Plat (2), Schloßmacher (2, 1), Pannes (1), Hombrecher (1), Scholl (1), Rauer, Pohlenz, Kozik

Männer, Verbandsliga: Solinger TB - TG Cronenberg 30:28 (16:13).

Robert Heinrichs’ Truppe zeigte gegen den Abstiegskandidaten mehrere Gesichter, starke und ganz schwache wechselten sich ab. Selbst nach klaren Führungen (24:18, 41.; 26:20, 45.) musste der Trainer zittern: „Wir haben unendlich viel technische Fehler gemacht und uns dem Gegner angepasst.“ Nach Florian Funks Treffer zum 29:28 hatten die Wuppertaler den Ball, vertändelten jedoch. Marcus Peuker spielte den freien Kevin Symannek an, der mit seinem elften Treffer für die Entscheidung sorgte. Heinrichs: „Er hat den Unterschied gemacht. Bei allen anderen war mehr Schatten als Licht.“

STB: Kosciessa, Leibel; Symannek (11), T. Nippes (7, 1), Wieczorek (4), Scheffler (4), Funk (2), Ley (1), Elter (1), Peuker, Ludwig, Peters

Landesliga: Panther III - WMTV 32:23 (16:13).

Vor der Pause waren die Solinger auf Augenhöhe, luden dann den Gegner zu tollem Tempospiel ein. Direkt nach der Pause lief alles gegen das Team von Marc Riehmer. „Unsere Fehleranzahl im Angriff war zu hoch, und dabei haben wir immer wieder dieselben Fehler wiederholt“, meinte der Trainer.

WMTV-Tore: Monheimius (8), Schwarz (5), Zimmermann, Kolb (beide 3), Hammacher (2), Degenhardt und Lingen

BHC III - Mettmann-Sport II 36:27 (15:10).

Während beim Gegner alles über den 16-fachen Torschützen Thiemo Wehefritz lief, glänzte der auch in der Abwehr sehr starke BHC durch Homogenität. Trainer Max Klemm sprach von einem sehr souveränen Start-Ziel-Sieg mit gutem Tempospiel. Und: „Der Einsatz der Oberliga-Spieler Ben Büscher und Aaron Exner fiel nicht groß ins Gewicht.“

BHC-Tore: Grefrath (8), Esser (7), Büscher (6, 2), Kusenberg (4), Klaar (3, 1), Berger, Hentschke, Schnitzker (alle 2), Exner und Manger

Ausblick

Nachholspiele: Am Donnerstag spielt Verbandsligist Solinger TB in der ADS-Sporthalle gegen die Panther-Zweite. In der Landesliga werden ebenfalls am 10. Februar um 20.30 Uhr zwei Partien angepfiffen: Der BHC III tritt in Witzhelden an, der Ohligser TV hat den WMTV zu Gast.

Auch interessant: Leszek Hoft hört auf beim Ohligser TV

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“

Kommentare