Fußball

Kreisliga B: VfB II siegt in der Nachspielzeit

Spitzenspiel mit hoher Dramatik.

Das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B zwischen dem VfB Solingen II und dem Tus Quettingen war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. Nach relativ gemächlichem ersten Durchgang, in dem Paul Koemmet den VfB in Führung schoss und Quettingen zum 1:1 ausglich, nahm das Duell nach der Pause richtig Fahrt auf. Nach Michele Lauriolas 2:1 drehten die Leverkusener den Spieß bis zur 83. Minute um, obwohl sie sich zwischendurch mit einer Roten Karte dezimierten. Das letzte Wort hatte aber die Mannschaft von Trainer Daniel Kunze, die durch Murat Kaymaz in der 90. Minute ausglich und in Person von Niklas Fischer in der zweiten Minute der Nachspielzeit sogar noch den 4:3-Siegtreffer erzielte.

Damit blieb der VfB II an der ebenfalls weiterhin verlustpunktfreien 03-Zweiten dran. Die hatte mit dem SC Leichlingen II allerdings ähnlich viel Mühe und gewann nur durch den zweiten Treffer von Enis Celik eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit mit 4:3 (1:2). Außerdem erfolgreich: Fabian Merkert und Justin Kicki.

Weiterhin nicht in Spur kommt die Union: Beim 1:1 (1:1) bei Inter Monheim II traf Denis Salgado Rocha.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dersimspor gibt sich keine Blöße
Dersimspor gibt sich keine Blöße
Dersimspor gibt sich keine Blöße
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt

Kommentare