Preisübergabe

Krebs-Stiftung unterstützt diesmal alle

Auszeichnende und Ausgezeichnete auf einen Blick: Die Stimmung bei der Feierstunde in der Solinger Innenstadt war im wahrsten Wortsinn ausgezeichnet. Foto: Christian Beier
+
Auszeichnende und Ausgezeichnete auf einen Blick: Die Stimmung bei der Feierstunde in der Solinger Innenstadt war im wahrsten Wortsinn ausgezeichnet.

Gastgeber für die festliche Preisübergabe war die Sparkasse, Organisator der Sportbund.

Von Jutta Schreiber-Lenz

1000, 2000 oder gar 3000 Euro durften Abgesandte aus neun Solinger Sportvereinen aus der Stiftung von Ulrike und Klaus Krebs entgegennehmen. Zum 15. Mal hatte diese Preise ausgelobt, um besonderes Engagement im Solinger Kinder- und Jugendsport zu ehren.

Diesmal seien die Bewerbungen alle „außerordentlich beeindruckend“ gewesen, sagte Vorstandsmitglied Daniel Krebs, der Neffe des 2018 verstorbenen Klaus Krebs, in seinen Begrüßungsworten. Die Dokumentationen beinhalteten eine Vielzahl kreativer Ideen, um jungen Sportlern durch die Pandemie zu helfen. Das Motto des diesjährigen Preises, der in bescheidenerem Rahmen als sonst üblich verliehen wurde, hieß nicht zufällig: „Besondere Zeiten – besonderes Engagement“. Man habe sich folglich entschlossen, alle Einsendungen mit einer Finanzspritze für die weitere Vereinsarbeit wertzuschätzen.

Christopher Winter und Karen Leiding vom Solinger Sportbund hatten dafür eine kleine, aber feine Feierstunde organisiert, in der Raum und Zeit war, die jeweilig ausgezeichneten Vereine und Initiativen in Interview und begleitenden Fotos oder Videos kurz vorzustellen. Die Kinder und Jugendlichen bei der Stange zu halten, war für alle Verantwortlichen Ziel und Motivation bei den zahlreichen Aktionen. „Die im Vergleich zu sonst aufgewendete Zeit könne man nicht berechnen“, war einhelliger Tenor aller Aktiven, die im Gespräch mit Winter oder Leiding von ihren jeweiligen Projekten berichteten.

Lena Grimm von den Turnerinnen des OTV etwa erzählte vom Freiluft-Training an Stufenbarren und Schwebebalken, die mit einem Riesenaufwand vor die Halle geschafft worden waren. Inklusive aufwendiger Befestigungen, Matten und anderen Sicherheitsmaßnahmen. Der PSV Jahn hatte eine Gürtelprüfung online durchgeführt und bekam für diesen enormen Zusatz-Aufwand extra viel Lob.

„Der Dank gilt den unermüdlichen Trainern, die immer neue Ideen in Aktionen umgewandelt haben.“

Michael Sax, BV Gräfrath

Michael Sax vom BV Gräfrath hatte ein Video dabei, in dem ebenso witziges wie kreatives Schusstraining gezeigt wurde: So versenkten die jungen Fußballer den Ball mal in die Waschmaschinentrommel, in aufgestellte Eimer, in Basketballkörbe oder in Klo-Trichter. Wie alle Vertreter ihrer Vereine gab er Dank und Lob fürs geleistete Engagement stante pede weiter: „An die unermüdlichen Trainer, die für ihre Kinder und Jugendlichen immer neue Ideen in Aktionen umgewandelt haben. Und auch an die Eltern, die ihre Wohnzimmer für Übungen freigeräumt, nötiges Equipment mit Finanzspritzen ermöglicht oder Hin-und-Her-Fahrten trotz verkürzter und sich immer wieder ändernder Trainingszeiten auf sich genommen haben.“

Viel Beifall bekam am Schluss das im Sommer durchgeführte Projekt „Solingen lernt schwimmen“. Federführend von Hans-Jörg Elias und Martin Sinkwitz von der DLRG im Schulterschluss mit Karen Leiding vom Sportbund an den Start gebracht, konnten in den Sommerferien 720 Kinder nach entsprechenden Lernstunden ihr Seepferdchen-Abzeichen ablegen. „Schon vor der Pandemie mussten wir feststellen, dass immer weniger Solinger Kinder frühzeitig schwimmen lernen. Durch Corona beziehungsweise die Schwimmhallenschließungen hat sich dieser Negativtrend potenziert“, sagte Sinkwitz. „Es galt nun, 50 zusätzliche Schwimmlehrer auszubilden sowie Logistik, Ort und Termine zu organisieren. Die Bädergesellschaft konnte helfen und uns in den Sommerferien Wasserzeiten anbieten.“ Mit den jeweils nun 500 Euro aus der Krebs-Stiftung werde man „ein Anschluss-Projekt auf den Weg bringen“, sagte er dankbar.

Preisträger

Seit 15 Jahren fördert die Ulrike&Klaus-Krebs-Stiftung in Solingen neben Bildung, Kultur und Wissenschaft auch den Sport – sowohl den Leistungsgedanken als auch den Breitensport. Die diesjährigen Preisträger sind die Vereine: BC Burg, Solingen Blades, BV Gräfrath, WMTV, SLC, PSV Jahn, MTV, OTV und DLRG. Im vorigen Jahr konnte die Preisverleihung aufgrund des herrschenden Lockdowns nichts stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Karo einfach“ reicht für Bremen und Platz zwei
„Karo einfach“ reicht für Bremen und Platz zwei
„Karo einfach“ reicht für Bremen und Platz zwei
BHC 2 gibt Zulauf nach Leichlingen ab
BHC 2 gibt Zulauf nach Leichlingen ab
BHC 2 gibt Zulauf nach Leichlingen ab
Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung
Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung
Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung
Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei
Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei
Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei

Kommentare