Fußball

Kommunikative Eintracht legt nächsten Sieg nach

Eintracht-Neuzugang Melisa Sipovic traf erstmals. Foto: SVE
+
Eintracht-Neuzugang Melisa Sipovic traf erstmals.

TSV-Frauen übernehmen Spitze.

Mit einem 3:1 (2:1) beim direkten Tabellennachbarn SV Hemmerden konnte die Niederrheinliga-Mannschaft des SV Eintracht Solingen erstmals in dieser Saison zwei Spiele nacheinander für sich entscheiden. Das Team verbleibt zwar auf einem Abstiegsrang, hat sich aber nach unten deutlich absetzen können. Der erste Nicht-Abstiegsplatz bleibt außerdem in Schlagdistanz. „Wir haben die positive Energie aus dem letzten Spiel mitnehmen können, das war wieder eine sehr gute Leistung von uns“, freute sich Spielertrainerin Jasmin Weide.

Ein Schlüssel der jüngsten Erfolge sei gewesen, dass ihre Mannschaft mittlerweile auf dem Platz vielmehr miteinander kommuniziere. Zudem zeigte ihr Team wie bereits beim 5:0-Heimsieg in der vergangenen Woche die Qualität, kaum Anlaufzeit zu benötigen. Jaqueline Crevaux traf nach gerade einmal drei Minuten für die Solingerinnen. Dennoch schlichen sich auch Unachtsamkeiten ein, wie beim schnellen Ausgleichstreffer kurz nach der frühen Führung (6.). „Der Gegentreffer war komplett unnötig und absolut vermeidbar“, ärgerte sich Weide.

Zudem monierte sie den Chancenwucher ihrer Mannschaft, die zwar vor der Pause durch Melisa Sipovic erneut in Führung gehen konnte (38.), aber erst mit dem Schlusspfiff in Person von Ann-Kristin Flor für klare Verhältnisse sorgte (90.). An der Torausbeute gelte es nun zu arbeiten. Das erklärte Ziel sei es schließlich, die Abstiegsplätze noch vor der Winterpause zu verlassen.

SVE: Roth, Weide, Ciemienga, Clasen, Martins (70. Miethke), Flor, Rodoviti, Sipovic, Barnat, Crevaux, Tkacik

Tore: 1:0 Crevaux (3.), 1:1 (6.), 2:1 Sipovic (38.), 3:1 Flor (90.)

In der Frauen-Bezirksliga gab´s nur für die TSV-Fußballerinnen Grund zur Freude. Durch ein 9:2 (6:0) gegen den SV Oberbilk, bei dem Alina Scheben (4), Bea Hetkamp, Alina Westmeier (je 2) und Katrin Ingenhoff trafen, setzte sich René Langers Truppe an die Spitze. Die Eintracht-Zweite zog sich gegen Aufstiegsanwärter Haan beim 0:2 (0:1) achtbar aus der Affäre und ging erst kurz vor Schluss k.o. Die Britannia hielt gut eine Stunde gegen Tuspo Richrath mit, verlor dann aber noch mit 0:5 (0:1). -crd/fab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stutzke und Schmidt fahren zur EM
Stutzke und Schmidt fahren zur EM
Stutzke und Schmidt fahren zur EM
Bratislava statt Höhscheid für ein BHC-Duo
Bratislava statt Höhscheid für ein BHC-Duo
Bratislava statt Höhscheid für ein BHC-Duo
TSV hat Besuch aus der Oberliga
TSV hat Besuch aus der Oberliga
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus

Kommentare