Fußball

Kampl jagt die Bayern, Kramer jetzt die 300

Beißt sich derzeit durch: Kevin Kampl. Foto: RB Leipzig
+
Beißt sich derzeit durch: Kevin Kampl.

Fußball-Blick über den Zaun.

Von Fabian Herzog

Zum perfekten Jubiläum fehlte im Prinzip nur ein einziger Treffer. Dennoch dürfte Christoph Kramer mit dem 1:1 (0:1) bei Union Berlin leben können, hatten doch schon andere Mannschaften – Bayern (1:1), BVB (1:2), Leverkusen (0:1) – bei der Überraschungsmannschaft dieser Saison so ihre Probleme gehabt. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach setzte an der Alten Försterei einen weiteren Meilenstein seiner außergewöhnlichen Karriere: Kramer bestritt sein 200. Bundesligaspiel. 172 waren es im Trikot der Fohlen, 28 in dem von Bayer Leverkusen.

Bei der Werkself hat sich auch Kevin Kampl sein Rüstzeug für eine steile Laufbahn angeeignet. Am Wochenende traf der Solinger auf seinen Ex-Verein, gewann mit RB Leipzig 1:0 (0:0) und bleibt damit Bayern-Jäger Nummer eins. Im defensiven Mittelfeld verdiente sich der 30-Jährige, der sein 147. Bundesliga-Spiel machte, mal wieder Fleißpunkte und rackerte 80 Minuten lang unermüdlich. Und das trotz einer Schleimbeutelentzündung im Knie, die ihm weiterhin schwer zu schaffen macht.

Ein bitteres Wochenende erlebte Leander Goralski. Der Solinger Innenverteidiger bei Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen, der nach seinem Wechsel aus Düsseldorf im Sommer seinen anfänglichen Stammplatz verloren hatte, bekam gegen den SV Rödinghausen die Chance, sich zurückzumelden. Doch bei der 2:3-Niederlage lief so ziemlich alles schief. Goralski offenbarte die (logische) fehlende Spielpraxis, patzte bei zwei Gegentoren schwer und wurde zur Pause wieder ausgewechselt.

Spielfrei war Oberhausens Ligakonkurrent Wuppertaler SV, der aber dennoch Erfolge feiern konnte. Mit Rückkehrer Kevin Hagemann gelang es, einen langjährigen Publikumsliebling von Fortuna Düsseldorfs U23 zurückzuholen. Außerdem verstärkt der Uruguayer Mateo Amburu die Offensive um den Solinger Marco Königs. Insgesamt haben die Wuppertaler, die am Samstag gegen Fortuna Köln spielen, acht Verstärkungen in diesem Winter dazugewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Handball-Stars der HSV-Historie
Die Handball-Stars der HSV-Historie
Die Handball-Stars der HSV-Historie
Fechtzentrum landet erneut Volltreffer
Fechtzentrum landet erneut Volltreffer
Fechtzentrum landet erneut Volltreffer
Gräfrather Mädchen starten am Sonntag in ihr großes Abenteuer
Gräfrather Mädchen starten am Sonntag in ihr großes Abenteuer
Gräfrather Mädchen starten am Sonntag in ihr großes Abenteuer
Paulina Holzknecht sattelt ganz um
Paulina Holzknecht sattelt ganz um
Paulina Holzknecht sattelt ganz um

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare