Handball

Kampfstarker TSV nimmt klar Kurs auf den Klassenerhalt

Sebastian Pepke traf sieben Mal für einen überzeugend auftretenden TSV Aufderhöhe. Foto: Christian Beier
+
Sebastian Pepke traf sieben Mal für einen überzeugend auftretenden TSV Aufderhöhe.

Weiterhin reichlich Programm mit Jugend-Höhepunkt in Berlin.

-lc/jg- Der TSV Aufderhöhe hat auf dem Weg zum Oberliga-Klassenerhalt einen Meilenstein gesetzt. Verbandsligist Solinger Turnerbund fährt nach Wermelskirchen, der BHC IV bleibt Erster in der Bezirksliga-Abstiegsrunde. Und in der Jugend startet das nächste Großereignis.

Oberliga: TSV - HSG Hiesfeld/Aldenrade 32:23 (13:7). Stolz sei er auf seine Mannschaft, sagte Trainer Heino Kirchhoff nach dem überzeugenden Heimsieg: „Das war eine überragende kämpferische Leistung.“ Erst zum zweiten Mal knackte der von Anfang an hoch motivierte TSV die 30-Tore-Marke. Die Deckung arbeitete vorzüglich, auf dem Weg nach vorne setzten die blitzschnellen Außen Sebastian Pepke und Tim Wiese die Glanzlichter. Ebenfalls in starker Verfassung präsentierte sich Niklas Dörner. Er hielt auch den wuchtigen Hiesfelder Lennart Blum weitgehend in Schach. „Es wäre schön, wenn wir auch gegen Mettmann punkten“, geht Kirchhoff optimistisch in das Spiel an diesem Samstag (Anwurf 18.30 Uhr, Siebels, ohne Zuschauer).

TSV Aufderhöhe: Diel, Bachmann; Wiese (7), Pepke (7), Dörner (6, 1), Felder (4), Sikic (3), C. Richter (3), Hammacher (1), Ktenidis (1, 1), Dungs, Paffrath, Ickler, Tobolski

Verbandsliga: Bergische Panther II - STB (Sonntag, 17 Uhr, Wermelskirchen). Dezimiert, aber trotzdem optimistisch möchte Trainer Robert Heinrichs den Favoriten zum zweiten Mal schlagen.

Bezirksliga: Wermelskirchener TV II - BHC IV 21:24 (11:12). „Nur die Punkte zählen“, meinte Trainer Bastian Splittgerber nach einem dürftigen Spiel.

BHC-Tore: Krüger (5), Wernien (4), Küchler, Schuj, Röhder (alle 3), Mai, Haag (je 2), Wollenberg und Hoffmann

Jugend: Derweil steht der Nachwuchs vor ganz großen Herausforderungen. So wollen die B-Junioren des Bergischen HC an diesem Samstag in Leipzig das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft erreichen, die C-Mädchen des HSV Gräfrath sind auf westdeutscher Ebene gefordert.

Und am kommenden Dienstag beginnt für gleich drei Teams der Friedrich-Albert-Lange-Schule (NRW-Sportschule) das große Abenteuer Berlin. Zwei Mal die Jungen und einmal die Mädchen messen sich in zwei Jahrgangsklassen mit den besten deutschen Schulmannschaften. Berlin ist einmal mehr der Schauplatz der Titelkämpfe. Was die Aktiven und ihren Trainerstab erwartet, welche Erwartungen es gibt – all dies beleuchten wir ausführlich am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Kiel
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Kiel
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Kiel
Solinger TB hat drei Abgänge
Solinger TB hat drei Abgänge
Fechterbund zeichnet Deutsche Meister aus
Fechterbund zeichnet Deutsche Meister aus
Fechterbund zeichnet Deutsche Meister aus
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“
Sascha Franz: „Viel Arbeit in familiärem Umfeld“

Kommentare