Handball

Jung-Schiris: „Genau wie wir uns Handball vorstellen“

Dustin (l.) und Denis Seidler bezeichneten ihren ersten Schiedsrichter-Einsatz bei zwei Handball-Bundesligisten als Härtetest. Foto: Seidler
+
Dustin (l.) und Denis Seidler bezeichneten ihren ersten Schiedsrichter-Einsatz bei zwei Handball-Bundesligisten als Härtetest.

Dustin und Denis Seidler pfeifen erfolgreich das Testspiel des Bergischen HC gegen Nordhorn-Lingen.

Von Timo Lemmer

Aus mehrerlei Gründen war der Freitagnachmittag für die Zwillinge Dustin und Denis Seidler ganz besonders. Zum einen ruht der Handball-Spielbetrieb momentan abseits der Profis, so dass die jungen Solinger Schiedsrichter keine Spiele auf ihrem Niveau – Jugendbundesliga oder Nordrhein-Senioren – leiten können. Deshalb, und weil es das erste Duell zweier Männer-Bundesligisten war, das ihnen anvertraut wurde, wird das Testspiel zwischen dem Bergischen HC – den sie als Solinger in der Meisterschaft freilich nicht pfeifen dürften - und der HSG Nordhorn-Lingen wohl lange im Gedächtnis bleiben.

„Genau wie wir uns Handball vorstellen“, bilanzieren die 23-Jährigen die Partie. „Das Niveau ist richtig hoch, auch körperlich. Man merkt einfach, dass die Teams sieben Mal in der Woche trainieren und dazu noch ins Fitnessstudio gehen. Dann aber ist der Ton sehr freundlich, alles läuft auf Augenhöhe ab.“ Die Profis begegneten den Jung-Schiedsrichtern mit so viel Respekt, dass es die Solinger beeindruckte. „Und trotzdem geht es total zur Sache und es wird um jeden Ball gekämpft.“ Eben alle positiven Seiten, die der Handballsport bereithält: Auf die Seidler-Brüder hat das Eindruck gemacht.

Um ihren Wunsch zu bestärken, weiter sukzessive aufzusteigen, hätten sie das 29:29-Testspiel in der Klingenhalle indes nicht benötigt. Das ist für die Unparteiischen des TSV Aufderhöhe, die im Perspektivkader des Deutschen Handball-Bundes (DHB) sind, glasklar. „Unser erstes Ziel, dass wir uns im Perspektivkader etablieren, ist soweit ganz gut gelungen. Daran wollen wir anknüpfen und in den kommenden Saisons irgendwann den weiteren Aufstieg schaffen.“ Das gehe aber nur mit guter Leistung und der dazugehörigen, wichtigen Kommunikation.

Dustin Seidler, der in Köln Wirtschaftsinformatik studiert, und Denis Seidler, der inzwischen mit Freunden eine WG in Düsseldorf bewohnt und dort eine Ausbildung zum Kunstschmied absolviert, bleiben derweil auch in der spielfreien Zeit am Ball. DHB-Lehrgänge müssen entfallen, dafür gibt es umso mehr Zoom-Meetings mit dem DHB-Lehrstab. Auch Laufleistungen müssen nachgewiesen werden. „Unser täglich Brot ist außerdem das DHB-Schiedsrichter-Portal.“ Dort gibt es Briefings und Schulungen mit Videos. Apropos Video: Das hat das Duo auch vom BHC-Testspiel. Sie werden es analysieren. „Das war ein ganz schöner Härtetest. Aber die Leistung war ganz gut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Florian Hannich – ein Glücksgriff der Volleys
Florian Hannich – ein Glücksgriff der Volleys
Florian Hannich – ein Glücksgriff der Volleys
TSV Solingen spielt schon am Donnerstag
TSV Solingen spielt schon am Donnerstag
TSV Solingen spielt schon am Donnerstag
SLC-Talent gelingen zwei Spitzenergebnisse
SLC-Talent gelingen zwei Spitzenergebnisse

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare