Reiten

Jagenberg geht motiviert in die heiße Planungsphase

Paulina Holzknecht und ihr Paradepferd „Ein Traum“ – die Vorfreude am Jagenberg ist groß, der Aufwand ebenso. Foto: Christian Beier
+
Paulina Holzknecht und ihr Paradepferd „Ein Traum“ – die Vorfreude am Jagenberg ist groß, der Aufwand ebenso.

Reitsport-Festival vom 19. bis 22. August findet statt

Solingen. Im vergangenen Jahr wollte sich der Reitverein Gut Jagenberg mit einem großen Reitsport-Festival in Szene setzen und dem Turniersport in der Klingenstadt zu einem starken Comeback verhelfen. Es scheiterte an Corona. Auch in diesem Jahr waren die vergangenen Monate von viel Skepsis begleitet gewesen, ob sich die Pandemie erneut als Stolperstein erweisen würde. Gegen Mitte Juli wollten sich Verein und Gut von der Burger Landstraße endgültig entscheiden, um auch in letzter Konsequenz das große Reitsport-Fest vom 19. bis 22. August durchführen zu können. Jetzt kam grünes Licht. „Wir sind guten Mutes, alles wie geplant in die Tat umzusetzen“, sagt Katja Herrguth für das Organisationsteam, das natürlich darauf hofft, dass die aktuell gestiegenen Inzidenzwerte kein langfristiger Trend sind.

„Die mündliche Genehmigung durch die Stadt ist uns bereits erteilt worden, es bedarf noch kleinerer Nachjustierungen unsererseits“, freut sich Herrguth darüber, dass die Ausschreibung öffentlich ist. Diese sieht sowohl in der Dressur wie auch beim Springen Prüfungen bis zur Klasse S vor. Dabei wird an den vier Tagen eine große Palette des reitsportlichen Angebots abgedeckt.

Mix aus Sport und großem Beiprogramm

Den Veranstaltern geht es aber nicht nur um die Leistungen von Reiterinnen, Reitern und Pferden, sie haben sich vielmehr auch die Präsentation als Event auf die Fahne geschrieben. Die Organisatoren sprechen von einer Familienveranstaltung mit Partnern und Sponsoren aus der Region, die in vielfacher Hinsicht das Rahmenprogramm gestalten. Natürlich auch in Sachen Verpflegung, wo unter anderem der Lions-Club mit seinen legendären Reibekuchen zugesagt hat. Es ist einer von zehn Partnern, die maßgeblich dafür sorgen, dass das Gesamtpaket stimmt. Die Vorbereitungen dafür laufen bei Jagenberg, wo mit Paulina Holzknecht eine deutsche Top-Dressurreiterin und Solingens amtierende Sportlerin des Jahres zu Hause ist, längst auf Hochtouren.

Von der Verkehrsregelung über Live-Musik bis hin zu kulinarischer Begleitung einer abendlichen Dressur-Kür in festlichem Gewand – der Aufwand ist immens. „Unser Wunsch und Ziel ist es, die Solinger zu begeistern“, bringt es Katja Herrguth auf einen Nenner. Ziel sei es, möglichst viel Normalität im Rahmen eines Hygienekonzeptes anbieten zu können. Damit sich viele Menschen aus der Klingenstadt der Faszination des Reitsports hingeben können. Jetzt ist der Weg frei zu diesem bemerkenswerten Comeback.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Solinger Duo will die Oberligisten ärgern
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Eintracht geht bei Spektakel leer aus
Frauen-Verbandsliga: WMTV verliert
Frauen-Verbandsliga: WMTV verliert

Kommentare