Reiten

Jagenberg freut sich aufs Reitfestival

Spektakuläres Springreiten (am Wochenende) wird am Jagenberg in diesem Jahr genauso wieder geboten wie elegante Dressurdarbietungen am Donnerstag und Freitag.
+
Spektakuläres Springreiten (am Wochenende) wird am Jagenberg in diesem Jahr genauso wieder geboten wie elegante Dressurdarbietungen am Donnerstag und Freitag.

Zweite Auflage der viertägigen Veranstaltung mit 900 Teilnehmern und viel Rahmenprogramm.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Der Reitsportverein Gut Jagenberg freut sich auf vier turbulente Sport- und Festtage. Von Donnerstag bis Sonntag wird der Hof an der Burger Landstraße wieder zum Schauplatz des Reitsportfestivals, das im vergangenen Jahr seine erfolgreiches Premiere erlebte und nun jährlich eine feste Größe im Terminkalender von Solingen sein soll.

„Tatsächlich hat sich unser gelungener Einstand herumgesprochen, und wir können mit insgesamt rund 900 noch mal mehr Starts vermelden als im letzten Jahr“, sagt Katja Herrguth vom Organisations- Team. Das Interesse sei groß gewesen. „Wir mussten diesmal sogar einigen absagen, die außerhalb der zugelassen sechs Kreisverbände als Gast mitmachen wollten.“ Selbst die Wertungsrichter von vor einem Jahr hätten signalisiert, gerne wieder dabei zu sein.

Das Orgateam um Katja Herrguth (r.) und Claudia Holzknecht freut sich auf das viertägige Reitsportfestival.

Wieder werden die ersten beiden Tage der Dressur gehören und das Wochenende dem Springsport. „Der ist auch für unbedarfte Zuschauer interessanter und immer mehr Publikumsmagnet als die Dressur“, sagt Herrguth. „Da kommen mehr Fachleute, also bleibt es bei einem überschaubaren Kreis, was für die Konzentration von Pferd und Reiter bei dem Absolvieren ihrer Aufgaben auch stimmig ist.“ In diesem Jahr wird mit der Spitzenprüfung S***-Dressur noch höher auf der Schwierigkeitsskala geklettert.

An viel spannendem Rahmenprogramm um den sportiven Aspekt herum fehlt es auch dieses Jahr nicht. Wieder ist für die Kinder eine Hüpfburg aufgebaut, wieder wird an den Nachmittagen des Wochenendes Ponyreiten angeboten. Erstmalig gebe es im Rahmen des Turniers für die Kleinsten einen Führzügel-Wettbewerb. „Damit bekommen die Kinder eine für sie spannende Plattform, um sich zu zeigen,“ sagt Herrguth, die nicht nur, aber vor allem im Vorbereitungs-Endspurt auf die ganze Reithof-Jagenberg-Familie als Helfer bauen kann.

„Mit Einbruch der Dunkelheit tauchen wir den Platz in Flutlicht.“

Katja Herrguth aus dem Orga-Team

Wie beispielsweise auf Claudia Holzknecht, die berichtet: „Die Büsche als Deko sind geliefert und auch das Festzelt, wo am Freitagabend die Coverband „Proms“ spielt, wurde vor wenigen Tagen aufgebaut.“ Bewusst hatte sich das Orgateam dazu entschlossen, alles nacheinander zu errichten. „Dadurch mussten wir nicht zu viele Liefer-Fahrzeuge auf einmal hier im Hof delegieren, die sich gegenseitig Platz weggenommen hätten.“

Während der vier Festival- Tage ist wie im letzten Jahr auf dem Gelände reichlich Auswahl an leckeren Snacks: Von klassischen Pommes über Eis, Waffeln, Kuchen, Pizza zu Wraps, dazu Kaffee-Spezialitäten und eine Auswahl Erfrischungs-Getränke sollen helfen, den Besuch beim Festival ohne Hunger oder Durst zu überstehen.

Schließlich lohnt es sich, bis zum jeweiligen Tagesende zu bleiben. „Mit Einbruch der Dämmerung tauchen wir den Platz in Flutlicht“, verrät Katja Herrguth und macht Lust auf diese besondere Atmosphäre. Außerdem lockt wieder ein „Markt“ mit Reitsport-Artikeln und anderen Angeboten zwischendurch zum Bummeln. „Auch da konnten wir zahlenmäßig aufstocken“, sagt Herrguth, die sich natürlich sehr darüber freut, dass es keine strengen und zu kontrollierenden Corona-Auflagen mehr gibt.

Wieder werden Verkehrs-Kadetten und andere Einweiser Besuchern den Weg von den zu Parkflächen umfunktionierten Weiden weisen. Das habe beim letzten Mal tadellos geklappt.

Hintergrund

Jagenberg: Die traditionelle Reitanlage wurde Ende 2015, Anfang 2016 aufwendig renoviert und saniert. Auf fast zehn Hektar Land haben die Pferde genug Freiraum, den sie benötigen. Große Boxen und Koppeln geben ihnen die Möglichkeit, sich auf acht weitläufigen, eingezäunten Weiden frei zu bewegen.

Programm: Weitere Infos zum Turnier unter: www.gut-jagenberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

SLC: Mitgliederrekord sorgt für gute Stimmung
SLC: Mitgliederrekord sorgt für gute Stimmung
SLC: Mitgliederrekord sorgt für gute Stimmung
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
„Club“ freut sich auf 554 Bogenschützen
„Club“ freut sich auf 554 Bogenschützen
„Club“ freut sich auf 554 Bogenschützen
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich

Kommentare