Fußball

Im Pokal findet nur der WSV sein Glück

Marco Königs: Comeback mit Pokalsieg. Foto: Andreas Dach
+
Marco Königs: Comeback mit Pokalsieg.

Kevin Kampl muss mit RB Leipzig weiter auf einen Titel warten. Im DFB-Pokalfinale gab es eine 1:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund, die sich schon zur Pause (0:3) abzeichnete.

Der Profi-Fußballer aus der Klingenstadt leitete mit einem Ballverlust den ersten Treffer des BVB ein, konnte dem Spiel danach trotz gewohnt vieler Ballaktionen keine Wende geben – Auswechslung nach rund einer Stunde.

Ein schnelles Comeback nach seiner Fußverletzung feierte Marco Königs. Im Niederrheinpokal wurde der Mittelstürmer aus Solingen in der 57. Minute eingewechselt, danach setzte sich sein Wuppertaler SV im Regionalliga-Duell gegen den VfB Homberg von 1:1 auf 3:1 ab. Im Halbfinale trifft der WSV voraussichtlich am nächsten Mittwoch im Stadion am Zoo auf Drittligist MSV Duisburg, der den gleichklassigen KFC Uerdingen mit 5:0 abfertigte.

In einem Regionalliga-Spiel machte ein anderer Solinger auf sich aufmerksam: Georgios Siadas traf zum 1:1 (21.) und 2:3 (62.) seiner Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf, unterlag Preußen Münster aber mit 2:4. -jg-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare