Basketball

HSV unterliegt nach hartem Kampf

Es setzte eine knappe 67:71 (32:41)-Niederlage.

Hoch lagen die Landesliga-Basketballer des HSV Solingen-Gräfrath bereits im zweiten Viertel gegen die BG Monheim hinten. Doch die Mannschaft trotzte den krankheitsbedingten Ausfällen von Leo Funk sowie Lasse Decker und kämpfte sich zurück. „Wir waren dann im letzten Durchgang sogar vorne“, sagte Spielertrainer Maik Walosch. „Leider haben wir uns ein paar dumme Aktionen geleistet, die zum Ballverlust führten.“ So stand nach dem Kampfspiel eine knappe 67:71 (32:41)-Niederlage. trd

HSV: Koc (20), Borck (10), Büchel (10), Koumoin (9), Deniz (6), Walosch (5), Dinger (4), Matrone (3)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der souveräne HSV geht einen Schritt weiter
Der souveräne HSV geht einen Schritt weiter
Der souveräne HSV geht einen Schritt weiter
Tor- und Fehlerfestival beim 36:36
Tor- und Fehlerfestival beim 36:36
Tor- und Fehlerfestival beim 36:36
Rettung mit dem Defibrillator beeindruckt sogar eine Ärztin
Rettung mit dem Defibrillator beeindruckt sogar eine Ärztin
Rettung mit dem Defibrillator beeindruckt sogar eine Ärztin
Volleys peilen die Westdeutschen an
Volleys peilen die Westdeutschen an
Volleys peilen die Westdeutschen an

Kommentare