Handball

HSV-Trainerin lässt 15-Jährige gegen Geleen von der Leine

Kerstin Reckenthäler und der auf einigen Positionen neu aufgestellte HSV zeigen sich in der Sporthalle Kannenhof.
+
Kerstin Reckenthäler und der auf einigen Positionen neu aufgestellte HSV zeigen sich in der Sporthalle Kannenhof.

Zweitägiges Vorbereitungsturnier des Bergischen HC II in der Wittkulle.

Von Lutz Clauberg

Aus der Not macht Kerstin Reckenthäler eine Tugend: Weil sich Lucy Jörgens bei der U20-Nationalmannschaft schwer an der Schulter verletzte und noch einige Zeit ausfallen wird, besteht Bedarf auf der Linksaußen-Position. Franziska Penz ist die einzige Spezialistin. Nägel mit Köpfen macht der Zweitligist auf dem Transfermarkt bislang nicht – die Trainerin nahm Allrounderin Clara Leenen (und Kreisläuferin Lina Seiffarth) in den Trainingsbetrieb mit auf. Beide sind erst 15 Jahre alt, wurden 2022 mit dem HSV Westdeutscher C-Jugend-Meister und haben bereits Lehrgänge beim DHB-Nachwuchs absolviert.

Am Samstag bei der „kleinen Saisoneröffnung“ des Zweitligisten darf sich Clara Leenen ab 11 Uhr im Spiel gegen den niederländischen Club A & L Geleen auf Linksaußen beweisen. In internationalen Begegnungen ist der Einsatz von 15-Jährigen erlaubt, in der zweiten Partie um 16 Uhr gegen den ambitionierten Drittligisten SG 09 Kirchhof muss sie auf der Tribüne Platz nehmen. HSV-Geschäftsführer Stefan Bögel bemüht sich derweil um eine zeitnahe Lösung beim DHB. Eintritt wird in der Sporthalle Kannenhof nicht verlangt.

Beim Vorbereitungsturnier des Bergischen HC II am Samstag und am Sonntag in der Sporthalle Wittkulle nehmen nur vier statt wie geplant fünf Teams teil: Gräfrath/Donezk musste kurzfristig absagen. „Es gibt Probleme“, sagt HSV-Macher Bögel. Erst ein halbes Dutzend Spieler habe den Weg aus der Ukraine nach Solingen gefunden. BHC-Trainer Mirko Bernau fand kurzfristig keinen Ersatz und erhöhte nach Absprache stattdessen die Spielzeit auf zweimal 25 Minuten. Mit dabei sind die vom Solinger Frank Berblinger trainierten Regionalliga-Rivalen TSV Bonn rrh. und SG Langenfeld sowie Niederrhein-Oberligist LTV Wuppertal. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) für beide Tage. Karten gibt es bei Solingen-Live und an der Tageskasse.

Regionalliga-Neuling BHC ist (fast) komplett, nur Kreisläufer-Neuzugang Lennart Mentges muss verletzt passen. Er zog sich direkt beim ersten Training einen Fingerbruch zu, ist aber bei jedem Training präsent. „Ich rechne am 3. Spieltag mit ihm“, meint Bernau. Der Turnier-Kader wird durch den einen oder anderen Jugendlichen komplettiert. Bernau erwartet ausgeglichene Spiele und weist auf die „tolle Verköstigung“ für die Zuschauer hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Sportvereinigung II pirscht sich nach oben
Sportvereinigung II pirscht sich nach oben
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner

Kommentare