Handball

HSV-Torjägerin Vanessa Brandt ist verletzt

În den Räumen des Wuppertaler Sponsors Gebrüder Becker entstand das offizielle Mannschaftsfoto des HSV Solingen-Gräfrath. Oben von links: Trainerin Kerstin Reckenthäler, Torwart-Trainerin Natalie Hagel, Cassandra Nanfack, Nele Weyh, Jule Polsz, Mandy Reinarz, Sina Ehmann, Pia Adams, Vanessa Brandt Lara Karathanassis, Franziska Penz, Hannah Kamp, Carina Senel, Co-Trainerin Steffi Osenberg,Stefan Bögel (Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH); vorne: Physiotherapeuth Lennart Götz, Clara Leenen, Melina Fabisch, Charlotte Wahlen, Senanur Gün, Natascha Krückemeier, Katja Grewe, Lucy Jörgens, Merit Müller und Physiotherapeuth Markus Fuckel-Bernhardt.
+
În den Räumen des Wuppertaler Sponsors Gebrüder Becker entstand das offizielle Mannschaftsfoto des HSV Solingen-Gräfrath. Oben von links: Trainerin Kerstin Reckenthäler, Torwart-Trainerin Natalie Hagel, Cassandra Nanfack, Nele Weyh, Jule Polsz, Mandy Reinarz, Sina Ehmann, Pia Adams, Vanessa Brandt Lara Karathanassis, Franziska Penz, Hannah Kamp, Carina Senel, Co-Trainerin Steffi Osenberg,Stefan Bögel (Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH); vorne: Physiotherapeuth Lennart Götz, Clara Leenen, Melina Fabisch, Charlotte Wahlen, Senanur Gün, Natascha Krückemeier, Katja Grewe, Lucy Jörgens, Merit Müller und Physiotherapeuth Markus Fuckel-Bernhardt.

2. Bundesliga: Saisonstart in der Klingenhalle gegen Nord-Harrislee.

Von Lutz Clauberg

Die Zweitliga-Saison 2022/23 wird am Samstag in der Klingenhalle eröffnet. Um 18.15 Uhr hat der HSV Solingen-Gräfrath den TSV Nord Harrislee zu Gast. Ausgerechnet Vanessa Brandt, die 2021/22 kein Spiel verpasst, bei lediglich einer einzigen Trainingseinheit gefehlt und sagenhafte 273 Tore erzielt hat, muss passen. Sie laboriert an einem Ermüdungsbruch am rechten Fuß, geht auf Krücken und fällt laut Kerstin Reckenthäler noch zwei bis drei Wochen aus. „Wir wollen kein Risiko eingehen“, sagt die Trainerin.

Brandts Ausfall im linken Rückraum ist nicht das einzige Problem. Reckenthäler: „Ich muss ja auch für Halbrechts eine Lösung finden.“ Kandidatinnen gibt es einige. Pia Adams zum Beispiel. Die 26-Jährige, die bei der TG Hilgen das Handballspielen lernte, kehrte aus Zwickau zurück in den Westen. Für den Erstligisten erzielte sie 127 Treffer und hatten einigen Anteil am Klassenerhalt, der in der Relegation gegen Göppingen mit Sina Ehmann unter Dach und Fach gebracht wurde. Ehmann (21) ist der zweite Rückraum-Neuzugang – auch sie kann alle Positionen in der „zweiten Reihe“ spielen. Allerdings: Während Adams bereits eine tragende Rolle vorne wie hinten spielt und dank ihrer Übersicht und Erfahrung in Sachen Spielsteuerung besonders überzeugt, ist Ehmann noch nicht richtig angekommen. „In der Abwehr schon“, berichtet Reckenthäler. Vorne hapere es noch, „aber wir geben ihr alle Zeit, die sie braucht.“ In toller Form präsentierte sich Lara Karathanassis (25), wenngleich bei ihr die Achillessehne zwickt. Auch sie ist im Rückraum universell einsetzbar.

„Wir möchten uns nicht verschlechtern.“

Stefan Bögel, HSV Gräfrath

Weniger berauschend sieht es zurzeit auf der Linksaußen-Position aus. Franziska Penz (31), die älteste im HSV-Kader, ist aktuell die einzige Spezialistin. Bis die an der Schulter verletzte Lucy Jörgens zurückkehrt, wird die 15 Jahre alte B-Jugendliche Clara Leenen mit auf der Bank sitzen. Kreisläuferin Nele Weyh, mit gerade erst 19 Jahren schon ein Jahr bestens integriert, könnte ebenfalls aushelfen.

Und wo ist der 2021/22 auf Rang vier notierte HSV einzuordnen? „Wer glaubt, wir würden jetzt locker um Platz eins, zwei oder drei mitspielen, irrt“, sagt Stefan Bögel, Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH. „Die Liga ist meiner Auffassung nach etwas stärker, weil ausgeglichener geworden.“ Er nennt Vizemeister Göppingen, den Dritten Füchse Berlin und den Fünften ESV Regensburg als Konkurrenten. „Gespannt sein darf man auch auf Aufsteiger HC Rödertal.“ Sein Ziel lautet dennoch: „Wir möchten uns nicht verschlechtern.“

Mit den Rückraum-Verstärkungen Adams und Ehmann sollte das machbar sein. Bögel schränkt ein: „Vieles hängt von Verletzungen ab.“ Außerhalb der Halle bemüht er sich, die Strukturen zu verbessern. Der Social Media-Bereich gehört dazu. Darum kümmert sich neuerdings akribisch der ehemalige Hallensprecher des TV Emsdetten, Dirk Schemann. Bögel: „Er macht das großartig und hilft uns sehr, unseren Bekanntheitsgrad deutlich zu erhöhen.“

Am Samstag gegen Nord Harrislee geht es auch darum, Negativ-Trends umzukehren. In der Schlussphase der vergangenen Saison kassierte der HSV reichlich Niederlagen: In den letzten acht Partien gab es lediglich zwei Erfolgserlebnisse. Und der einzige Heimsieg gegen die Truppe aus Schleswig-Holstein liegt schon lange zurück. Auf das 26:25 am 22. Februar 2020 folgten zwei Punkteteilungen. „Harrislee ist ein unbequemer Gegner“, erinnert sich Kerstin Reckenthäler an verbissen geführte Partien, in denen unter anderem die wurfstarke Madita Heß herausstach.

Neben Vanessa Brandt und Lucy Jörgens verzeichnet der HSV einen dritten Ausfall. Katja Grewe, die mit Natascha Krückemeier und Senanur Gün das Torhüter-Trio bildet, sei nach einer Corona-Erkrankung noch nicht wieder fit.

Pokal: In der zweiten Runde des Deutschen Handball-Pokals darf sich der HSV Solingen-Gräfrath auf ein Heimspiel freuen, und zwar auf ein attraktives. Denn es geht vor heimischer Kulisse gegen den Erstligisten HSG Bensheim/Auerbach. Die Partie soll am Wochenende 15./16. Oktober ausgetragen werden. Die 1. Bundesliga startet auch am kommenden Wochenende, der HSV-Gegner empfängt dann Bayer 04 Leverkusen. 

2. Bundesliga

Aufgestiegen in die 1. Liga ist Waiblingen, Absteiger aus der 1. Liga ist HL Buchholz 08-Rosengarten. Die Niedersachsen wurden mächtig umgekrempelt und sind schwer einzuschätzen. Aufsteiger aus der 3. Liga sind Rödertal (Sachsen), SG Schozach-Bottwartal (Baden-Württemberg) und SG Mainz-Bretzenheim (Rheinland-Pfalz). Der HSV bestreitet sein erstes Auswärtsspiel in Rödertal (17. September).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich

Kommentare