Handball, 2. Bundesliga

Der HSV erobert in Mainz die Tabellenführung

Carina Senel.
+
Carina Senel erzielte sechs Tore.

2. Liga, Frauen: Sensationeller 37:18-Kantersieg

Der HSV Solingen-Gräfrath ist die Mannschaft der Stunde in der 2. Bundesliga. Während der bisherige Spitzenreiter VfL Waiblingen beim 26:26 in Regensburg nur Unentschieden spielte, demütigte das Team von Kerstin Reckenthäler den 1. FSV Mainz 05, gewann 37:18 (17:6) und zog an den punktgleichen Waiblingerinnen vorbei. 20 mitgereiste Fans feierten den neuen Tabellenführer lautstark. Der HSV machte Mainz mit einer sagenhaften Abwehrleistung Mainz schon früh den Garaus. Vanessa Brandt (10. 4), Carina Senel (6), Cassandra Nanfack und Franziska Penz (beide 4) erzielten die meisten Tore.

Ausführliche Berichterstattung folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei
Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei
Zwölfter Sieg: HSV wieder auf Platz zwei
Corona und Sport – der Ritt auf der Rasierklinge
Corona und Sport – der Ritt auf der Rasierklinge
Corona und Sport – der Ritt auf der Rasierklinge
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus
„Fridays for Future“ spricht sich für weitere Standortsuche aus
Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV
Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV
Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV

Kommentare