Basketball

HSV-Sharks wittern noch eine Chance

Julian Brangs wird spielender Co-Trainer. Foto: Christian Beier
+
Julian Brangs wird spielender Co-Trainer.

Basketballer rüsten sich schon für die kommende Saison.

Durch die knappe 79:81-Niederlage beim ungeschlagenen Oberliga-Tabellenführer TuS Hilden hat der HSV Solingen-Gräfrath aufhorchen lassen. Die Basketballer von Coach Benjamin Heck sind in der Rückrunde offenbar mit den starken Teams auf Augenhöhe. Da die SG Langenfeld gegen den drittplatzierten TVJ Königshardt gewann, haben die Solinger nun sogar noch eine Chance auf das Erreichen der Aufstiegsrunde zur 2. Regionalliga. Um eine möglichst gute Ausgangsposition zu haben, muss der HSV an diesem Mittwoch (20.30 Uhr, Kannenhof) mit Mettmann-Sport gegen den Zweiten sowie am Freitag in Königshardt (20.30 Uhr) gewinnen.

„Ich bin gespannt, wie meine Mannschaft auf die Niederlage gegen Hilden am Mittwochabend reagiert“, sagt Benjamin Heck. „Mit einem Sieg wären wir in einer super Situation. Niemand von uns hatte mehr ernsthaft damit gerechnet, dass wir noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde bekommen.“ An das Hinspiel in Mettmann haben die Solinger keine guten Erinnerungen. Mit 71:93 kamen sie unter die Räder. „Es war das erste Spiel überhaupt mit einer neu zusammengewürfelten Mannschaft. Diesmal wird das anders aussehen“, zeigt sich Heck zuversichtlich.

Indes gab der HSV bekannt, dass der Coach in der kommenden Saison Verstärkung erhalten wird. Der mit einem Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzte Julian Brangs wird Heck als Co-Trainer unterstützen. „Julian war meine Wunschoption auf dieser Position. Er weiß, worauf ich als Trainer wert lege, und bringt genau die richtige Einstellung mit“, sagt Heck. Im Laufe der kommenden Saison wird Brangs dann zum spielenden Co-Trainer. Anfang 2023 wird er voraussichtlich seine Verletzung überwunden haben. -trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare