Handball

HSV 2 macht kurzen Prozess mit Essen

Thordis Scholl und der HSV Gräfrath II sehen nach dem zweiten Sieg in Serie wieder Land im Abstiegskampf der Frauen-Oberliga.
+
Thordis Scholl und der HSV Gräfrath II sehen nach dem zweiten Sieg in Serie wieder Land im Abstiegskampf der Frauen-Oberliga.

Handball: Verbandsligist TSV II patzt vor dem Derby gegen den STB.

Von Lutz Clauberg

Für einen Paukenschlag sorgten die Frauen des HSV Solingen-Gräfrath II im Oberliga-Kellerduell. Männer-Landesligist WMTV holte den fünften Sieg in Serie, die BHC-Frauen freuten sich über den 14. Erfolg im 14. Spiel.

Frauen, Oberliga: HSV II – HSV Überruhr II 42:18 (19:7). Julia Spitzers Mannschaft spielte wie aus einem Guss. Zweitliga-Spielerin Lucy Jörgens war laut Trainerin ein wichtiger Faktor gegen einen überraschend schwachen Gegner: „Wir hatten viel mehr Willen und Einsatzbereitschaft. Die gesamte Mannschaft hat überzeugt.“

HSV: Wahlen, C. Spitzer, Jörgens (8, 1), Kramer (6, 1), Scholl (5), Plat (5, 1), Kriebel (3), Seiffarth (3), Dorgathen (3), Rauer (3), Pohlenz (3), Pannes (2), Baumbach (1), Hombrecher

Verbandsliga: WMTV – HSV Wegberg 31:32 (15:18). Ein Quäntchen Glück habe gegen den Spitzenreiter gefehlt, meinte Marek Czechowski. In der 48. Minute sah Joana Guggenmos die Rote Karte. Der Trainer: „Die Entscheidung haben nur die Schiedsrichter verstanden. Aber egal, mit der Leistung müssen wir uns vor keinem verstecken.“ Guggenmos schraubte ihr Torkonto auf jetzt 111 Einschüsse.

WMTV-Tore: Guggenmos (11, 6), Schlau (6, 3), Plaskocinski (3), Amato, Hamacher, Wachholder, Patzwahl, Kraft (alle 2) und Thomas-Mann

Landesliga: TB Wülfrath II – BHC II 26:30 (16:14). Mit erneut kleiner Besetzung leistete sich der Tabellenführer Unkonzentriertheiten. „Zum Glück haben wir Spielerinnen mit sehr guten individuellen Fähigkeiten, die dann das Spiel entscheiden können“, sagte Trainer Gunther Weck. „Dieses Mal hat Pauline Decker den Unterschied ausgemacht.“

BHC-Tore: P. Decker (11, 4), L. Decker (6), Zimmermann (4), Zechmeister (4, 1), Weck (3), Mohaupt und Knaak

Männer, Verbandsliga: STB – SG Langenfeld II 28:23 (9:9). Die erste Turnerbund-Halbzeit war geprägt von vielen Fehlern. „Wir haben alleine sechs Pässe einfach im Gegenstoß weggeschmissen“, ärgerte sich Trainer Robert Heinrichs. Nach der Pause nahmen die Youngster Simon Cestnik und Yanick Elter das Heft in die Hand. Heinrichs: „Sie haben es gerichtet.“ Auch Arne Wiebenga legte eine starke zweite Hälfte hin. Er war der einzige Linkshänder – die anderen drei fehlten aus verschiedenen Gründen.

STB: Leibel, R. Lemke; Cestnik (5), Elter (5), Wiebenga (5), Ley (4), T. Nippes (3), Wieczorek (3), Elbracht (1), Scheffler (1), Eller (1), Ludwig, S. Nippes

TSV II – TuS Lintorf II 25:28 (10:11). Trainer Andreas Brüser sprach von einer enttäuschenden Angriffsvorstellung mit vielen Fehlwürfen, auch vom Siebenmeterpunkt und vor allem in Überzahl. „Mit der Leistung hatten wir auch keine Punkte verdient.“

TSV: Beutgen, Langensiepen, Wiebusch; Kolletzko (8, 3), Hadamek (7), Heyde (4), Heinz (1), Heinrichsdorff (1), Schmitz (1), Ohliger (1), M. Jentzsch (1), Haarmann (1, 1), Reineke

Landesliga: WMTV – Bergische Panther III 31:29 (20:18). Eine vor der Pause ausgesprochen temporeiche und generell sehr ansehnliche Partie. Der in sich gefestigte WMTV musste sich nach dem 10:14-Rückstand sammeln – weil die junge Panther-Truppe eine starke zweite Welle spielte. Coach Marc Riehmer: „Wir haben am Ende mehr Cleverness auf das Feld gebracht.“

WMTV-Tore: Monheimius (9), Hammacher (7), Plaskocinski (6, 3), Schönfeld, Hoffmann (je 3), Zimmermann (2) und Kolb

Bergischer HC III – HSG Rade 22:22 (11:11). Froh über den Punkt war Trainer Max Klemm. Für mehr reichte es allerdings nicht, weil Durchschlagskraft und Effektivität fehlten. Die Abwehr stand okay, allerdings bekam der BHC Sebastian Droste (elf Tore) nicht in den Griff.

BHC-Tore: Baier (7), Esser (6), Franco (4), Hentschke (2), Klaar (2, 1) und Westhoff

Derby

Durchaus Spannung verspricht das direkte Aufeinandertreffen der Männer-Verbandsligisten TSV Aufderhöhe II und Solinger Turnerbund. Das Nachholspiel steigt an diesem Mittwoch in der Sporthalle Siebels. Anwurf ist um 20.30 Uhr. „Wir müssen uns steigern“, meint TSV-Trainer Andreas Brüser. STB-Coach Robert Heinrichs ist guter Dinge: „Wir fahren sicher nicht an einem Mittwochabend in den Bunker, um dort zu verlieren.“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen

Kommentare