Handball

HSV kann die Flensburg-Reise zur Nicht-Abstiegsparty machen

Kerstin Reckenthäler hofft auf eine gute Defensive.
+
Kerstin Reckenthäler hofft auf eine gute Defensive.

2. Handball-Bundesliga: 30:30 endete das erste Aufeinandertreffen.

Von Jürgen König

Dass der HSV Solingen-Gräfrath in Kürze auch den rechnerisch perfekten Klassenerhalt in der 2. Bundesliga feiern darf, ist nahezu ein Fakt. Schon an diesem Wochenende könnte der Tabellenfünfte das Polster zu den drei Abstiegsplätzen auf uneinholbar stellen, sollte man die eigene Partie gewinnen. Was für die Rückfahrt nicht das Schlechteste wäre, gilt es doch, rund 550 Kilometer zu bewältigen – der HSV muss am Samstag ab 17.30 Uhr beim Tabellennachbarn TSV Nord Harrislee in Flensburg antreten.

Wir könnten die Heimfahrt in der Tat genießen.

Kerstin Reckenthäler

Was sich von der Tour gen Norden nicht behaupten lässt: Der Elbtunnel ist gesperrt, mehr als eine Stunde muss drauf gerechnet werden. So geht es voraussichtlich am Samstag schon um 7 Uhr los.

30:30 endete das erste Aufeinandertreffen nach zuvor überwundener Quarantäne des HSV und untermauert, dass sich beide Teams auf Augenhöhe befinden. Wichtig sei, so die Trainerin, dass die Fortschritte in der Abwehrarbeit erneut Früchte tragen. Der Mittelblock mit Carina Senel und Mandy Reinarz, aber auch die in der Defensive verbesserte Vanessa Brandt, sollen sich unter anderem dem „Knochenjob“ widmen.

Nicht mit dabei sein wird turnusmäßig ebenso wie die jungen Feldspielerinnen Sena Gün, vormals Ariöz - beim 33:23 über Waiblingen überzeugte die 22-Jährige nach ihrer Einwechslung. In unserer Samstag-Ausgabe stellen wir die dritte Torhüterin des HSV-Kaders ausführlich vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Für Dennis Malura schließt sich der Kreis
Für Dennis Malura schließt sich der Kreis
Für Dennis Malura schließt sich der Kreis
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
Basketball ist noch immer Marlies Askamps Welt
Basketball ist noch immer Marlies Askamps Welt
Basketball ist noch immer Marlies Askamps Welt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare