Handball

HSV fährt voller Sorgen nach Leipzig

Kerstin Reckenthäler sieht den HSV in Leipzig in der Außenseiterrolle.
+
Kerstin Reckenthäler sieht den übel gehandicapten HSV in Leipzig in der Außenseiterrolle.

Handball: Mirko Bernau spielt mit dem BHC II bei seinem Ex-Club.

Von Lutz Clauberg

Es sieht auf den ersten Blick ziemlich gut aus für den HSV Solingen-Gräfrath in der 2. Bundesliga. Zumindest vorübergehend steht Kerstin Reckenthälers Mannschaft mit 9:3-Zählern auf dem dritten Platz, allerdings hat HL Buchholz 08-Rosengarten (8:2) noch ein Spiel auszutragen: am 21. Dezember beim Spitzenreiter FA Göppingen (10:0). Zwischen dem HSV und Göppingen rangiert etwas überraschend der HC Leipzig (10:2). Der HSV reist am Sonntag nach Sachsen und könnte durch einen Sieg noch einen Rang in der Tabelle klettern und optimale Voraussetzungen für das Duell am 19. November gegen Göppingen schaffen.

Aber: Die personelle Lage ist fast schon als dramatisch zu bezeichnen. Sina Ehmann steht seit Anfang Oktober nicht mehr zur Verfügung. Hannah Kamp und Nele Weyh sind krank und können nicht spielen. Jetzt meldet die Trainerin den Ausfall von Lucy Jörgens. „Sie fehlt wegen einer Innenbandzerrung vier Wochen. Der Kader besteht nur noch aus neun Spielerinnen. Ich bin ein bisschen verzweifelt.“ Die 15 Jahre alte Kreisläuferin Lina Seiffarth, die beim 36:30 gegen Lintfort zu einem Kurzeinsatz kam, fährt als B-Jugendliche auch mit nach Leipzig. „Aber ich wüsste nicht, wen ich noch hochziehen sollte“, so Reckenthäler.

Insofern steht für sie außer Frage, dass die Sachsen im Verfolgerduell favorisiert sind. Außerdem spreche der Heimvorteil („es wird Stimmung in der Bude sein“) klar für den Gegner. Und: „Leipzig spielt einen extrem schönen modernen Handball.“ Die über viele Jahre dominierenden Hummel-Zwillinge sind nicht mehr dabei. „Das ist kein Nachteil. Dafür können sich jetzt auch andere Spielerinnen entfalten.“

Der BHC II spielt beim Regionalliga-Vierten

Auch der Regionalliga-Zehnte Bergischer HC II hat vor dem Auftritt beim TV Korschenbroich am Samstag (Anwurf 19.30 Uhr) große personelle Probleme. „Wir pfeifen zwar nicht auf dem letzten, aber auf dem vorletzten Loch“, berichtet Mirko Bernau. Die zuletzt häufig nominierten Joe Ballmann, Malte Wolfram und Paul Gießelmann bestreiten am Sonntag das eminent wichtige Bundesliga-Spiel mit der A-Jugend in Magdeburg. Ivo Santos ist ebenso wie Kristian Nippes verletzungsbedingt außen vor. Und Aaron Exner, bei der 28:31-Niederlage gegen die HG Remscheid mit 13 Toren in überragender Verfassung, war diese Woche krank. Bernau: „Es ist noch nicht sicher, ob er spielen kann.“ Unter Umständen müssten andere Lösungen her. Der Trainer erwägt, an alter Wirkungsstätte die Außen Tobias Schmitz und Nils Artmann im Rückraum einzusetzen. „Ich habe nach dem Ende meiner Profikarriere von 2004 bis 2007 in Korschenbroich gespielt“, denkt der ehemalige Nationalspieler an eine tolle Zeit in der Waldsporthalle zurück. 2007 gelang sogar der Zweitliga-Aufstieg. Nach einem Fehlstart half Bernau noch einige Spiele aus, ließ es dann ausklingen.

Aktuell ist der TVK in Top-Verfassung. Auf das hauchdünne 24:25 zum Auftakt gegen Tabellenführer „interaktiv . Handball“ folgten fünf Siege und der Sprung auf Rang vier hinter interaktiv (16:0), Gelpe-Strombach (12:4) und Remscheid (11:5). „Das ist eine gute und intakte Truppe. Sie spielen einen schnellen Ball.“ Linksaußen David Biskamp sei der überragende Mann, auch Henrik Schiffmann im rechten Rückraum hat Eindruck hinterlassen. Zwei Spieler haben eine BHC-Vergangenheit: Kreisläufer Maxi Tobae und Mittelmann Mats Wolf liefen einst in der A-Jugend auf.

Termine

In den meisten Ligen geht es erst am 26./27. November wieder um Punkte. HSV (2. Liga Frauen), BHC II (Regionalliga) und die BHC-Jugend (Jungen-Bundesliga) sind weiter gefordert. Gespielt wird auch in der A-Mädchen-Regionalliga, Bundesligist BHC hat am 19. November Borussia Dortmund zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
BHC-Jungs rechnen sich in der Meisterrunde etwas aus
BHC-Jungs rechnen sich in der Meisterrunde etwas aus
BHC-Jungs rechnen sich in der Meisterrunde etwas aus
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
BHC und Zilger gehen getrennte Wege
BHC und Zilger gehen getrennte Wege

Kommentare