Reitsport

Holzknecht darf wieder trainieren

Volle Konzentration: Bei der Dressur können kleinste Nachlässigkeiten wichtige Punkte kosten. In der U21 gehörte Paulina Holzknecht zu den Besten überhaupt. Foto: Christian Beier
+
Volle Konzentration: Bei der Dressur können kleinste Nachlässigkeiten wichtige Punkte kosten. In der U21 gehörte Paulina Holzknecht zu den Besten überhaupt.

Die Dressurreiterin ist von den Corona-Einschränkungen dennoch betroffen. Das geplante Turnier am Jagenberg wackelt.

Von Thomas Rademacher

Solingen. Die Vorfreude auf den 30. Juli ist enorm bei Paulina Holzknecht und allen Verantwortlichen des Reitvereins Gut Jagenberg. Der Club lädt zum Solinger Reitsportfestival ein – eine Veranstaltung über vier Tage mit Dressur (Donnerstag/Freitag) und Sprung (Samstag/Sonntag). „Wir sind noch optimistisch, dass es trotz der aktuellen Lage klappen kann“, sagt Holzknecht. „Es kommt auf die Auflagen an, die wir erfüllen müssen.“

Großveranstaltungen sind zwar bis Ende August untersagt, doch ob das Turnier darunter fällt, ist noch nicht abschließend geklärt. Das Einhalten von Abstandsregeln für Zuschauer dürfte auf der Solinger Anlage möglich sein – auch eine Maskenpflicht wäre theoretisch denkbar. „Wir sind überzeugt, dass es für Solingen eine tolle Veranstaltung wäre“, erläutert Holzknecht. „Wir hatten geplant, sie jährlich auszurichten. Sollte es Ende Juli also nicht klappen, verzögert sich der Start bis 2021.“

An eine übereilte, vorzeitige Absage denkt der Verein nicht. Betroffen sind die Reitsportler dennoch. „Jeder darf seine Pferde noch bewegen. Denn es ist nicht möglich, einfach komplett runterzufahren – speziell bei Pferden, die auch im Sport laufen“, sagt die 21-Jährige. „Wir haben aber mit allen zusammen besprochen, dass nicht jeder gleichzeitig da sein kann. Es gibt also Pläne, damit sich die Besitzer möglichst aus dem Weg gehen.“ Der Betrieb auf dem Gut Jagenberg, das derzeit etwa 30 Pferde beherbergt, läuft also weiter. „Eine Schließung wäre unmöglich. Die Pferde benötigen ja zwingend tägliche Pflege.“

Start in die erste Saison in der U25 verzögert sich

Leistungsbezogenes Training ist für Paulina Holzknecht allerdings erst seit gut einer Woche wieder erlaubt. Der Hintergrund: Berufssportler dürfen wieder eingeschränkt mit den Pferden arbeiten. „Es war ein großer Wunsch aller Profireiter, dies bei aller Vorsicht tun zu dürfen – auch, um die Pferde darauf vorzubereiten, wenn es mit Turnieren weitergeht.“ Wann das passiert, ist noch offen. „Im Mai hätte ich ein Qualifikationsturnier in Mannheim gehabt. Das findet genauso nicht statt wie das Pfingstturnier in Wiesbaden. Und keiner weiß, wann die Europameisterschaft ausgetragen wird.“

Für Solingens Sportlerin des Jahres 2019 ist es die erste Saison in der U25 mit ihrem neuen Pferd „Ein Traum“. „Durch die nun erhaltene Erlaubnis habe ich die Möglichkeit, in Ruhe zu arbeiten.“ Zeit dafür hat sie genug. Denn Reit-Unterricht darf die Pferdewirtin in diesen Tagen nicht geben. Auch Lehrgänge finden nicht statt.

Ihre Vorbereitung auf die Prüfung zur Pferdewirtschaftsmeisterin läuft allerdings trotz des Kontaktverbots so gut wie möglich weiter. „Buchhaltung wird derzeit per Videokonferenz realisiert. Außerdem muss ich Filme schicken, auf denen ich zeige, wie weit ich mit der Entwicklung eines jungen Pferdes bin.“

Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität

Die Krise hat Holzknechts Alltag also ein wenig umgekrempelt. „Sehr nervös bin ich aber nicht. Wir halten uns alle an die Maßnahmen, wollen keinen anstecken, hoffen aber, es geht zurück zur Normalität.“ Als Glück bezeichnet sie es, in fester Anstellung zu sein. „Deshalb habe ich persönlich noch keine Einbußen hinnehmen müssen. Aber insgesamt ist die Situation natürlich auch für unsere komplette Branche alles andere als angenehm.“

PAULINA HOLZKNECHT

ERFOLGE 2019 gewann die Solingerin bei der U21-Europameisterschaft Gold im Team und zeigte zum Abschluss bei der Deutschen Meisterschaft eine herausragende Leistung, der ihr Einzel-Silber einbrachte.

SPORTLERIN DES JAHRES 2015 und 2019 wurde Paulina Holzknecht von den Leserinnen und Lesern des Solinger Tageblatts zur Siegerin gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen
Robin Becker und Dynamo Dresden sammeln Spenden für Leichlinger Kitas
Robin Becker und Dynamo Dresden sammeln Spenden für Leichlinger Kitas
Robin Becker und Dynamo Dresden sammeln Spenden für Leichlinger Kitas

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare