Wasserball

Henrik Hermes schafft es in die U16-Nationalmannschaft

Henrik Hermes ist das zweite Solinger Wasserball-Talent, das den Sprung in die U16-Nationalmannschaft geschafft hat. Foto: Marc Hermes
+
Henrik Hermes ist das zweite Solinger Wasserball-Talent, das den Sprung in die U16-Nationalmannschaft geschafft hat.

Solinger Talente befinden sich auf dem Vormarsch.

Von Timo Lemmer

So ungewiss die Wettkampfsituation für den Wasserball-Nachwuchs ist, Grund zur Freude gibt es bei der SGW Solingen/Wuppertal dennoch: Mit Henrik Hermes hat es nach Max Spittank ein weiteres Solinger Talent in den Kader der U16-Nationalmannschaft geschafft. Zwar gehören beide inzwischen anderen Vereinen an, der Grundstein für den Erfolg wurde indes in der Klingenstadt gelegt. „Das ist eine tolle Bestätigung für uns“, sagt der Solinger Nachwuchstrainer Boris Hennig. „Es scheint der richtige Weg zu sein, junge Spieler möglichst vielseitig auszubilden und dabei viel Wert auf Bewegungskoordination, Sprintfähigkeit und die Automatisierung von Grundtechniken zu legen.“

Während Spittank in diesem Jahr zu den White Sharks Hannover ins Wasserball-Internat gewechselt ist, hat sich Hermes vor zwei Jahren dem ASC Duisburg angeschlossen. Der große und physisch starke Center mit exzellentem Wurf sei in seiner Altersklasse inzwischen kaum zu halten, schwärmt Hennig, der untermauert, dass Hermes fünf Trainingseinheiten pro Woche gutgetan haben. „Als Bundeskaderathleten haben sie die Möglichkeit, weiter ihren Sport auszuüben“, weiß der Trainer um Sondergenehmigungen unter bestimmten Konzepten. Spittank, der das Tor hütet, gelang schon als Spieler der Solinger der Sprung in den Landeskader. Bemerkenswert: Beide fanden den Weg über die Grundschul-AG zum Wasserball. Hennig: „Damit haben es inzwischen vier Spieler von der Grundschul-AG in den Landes- oder Bundeskader geschafft.“

SGW stellt einen überragenden U12-Kader

Die wertvolle Arbeit des Vereins trägt derweil weiterhin Früchte. Für die aktuelle U12 sind Spittank und Hermes leuchtende Beispiele – und die jungen Talente ziehen nach. „Mittlerweile sind sechs von ihnen für den U12-Landeskader nominiert worden“, schwärmt Hennig von der Leistung seiner Schützlinge beim Auswahltraining mit 60 Kindern aus ganz NRW: „Neben Julian Pantke und Erik Hennig wurden nun auch Jonas Andert, Alessandro Stöker, Jonah Nakaten und Corben Dose nominiert.“ Eine weitere Bestätigung für die gute Nachwuchsarbeit bei der SGW: „Auch die vier anderen Teilnehmer von uns, die es nicht geschafft haben, haben ähnlich gute Leistungen gebracht. Mit dieser Qualitätsdichte sind wir in diesem Jahr in NRW wohl kaum zu schlagen – wenn es denn einen Wettkampfmodus geben wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

DM-Premiere mit Bravour
DM-Premiere mit Bravour
DM-Premiere mit Bravour
Fechter starten international
Fechter starten international
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare