Die Woche im Sport

Heiße Nadel sorgt für Hektik und Unsicherheit

thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de
+
thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de

Viele fühlen sich von der neuen Corona-Schutzverordnung überrumpelt.

Impfpflicht, boostern, 3G, 2G oder sogar 2G-plus: So richtig scheint in diesen Tagen niemand zu wissen, was das Beste im Umgang mit dem Coronavirus ist. Der Flickenteppich in Deutschland ist seit dieser Woche wieder riesig. Selbst die Regeln in Nordrhein-Westfalen sind unheimlich kompliziert. Gut nur, dass die Stadt Solingen sich letztlich dagegen entschieden hat, noch einmal zusätzliche eigene Vorschriften zu erschaffen. Es blickt ja schon jetzt kaum einer mehr durch.

So ist es freilich auch im Sport. Als am Dienstagabend die neue Corona-Schutzverordnung herauskam und diese bereits ab Mittwoch in Kraft trat, fühlten sich viele Betroffene zu Recht überrumpelt. Grundsätzlich gilt im Sport 2G (geimpft/genesen) für alle Beteiligten. Die einzige Ausnahme bilden Individualmaßnahmen wie Joggen. Allerdings können Aktive, die in einem Verband des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) tätig sind, übergangsweise PCR-Tests machen und sich so der 2G-Regelung entziehen.

Grundsätzlich ist das ein guter Gedanke, zumal 2G dafür gesorgt hätte, dass viele Spieler im Profi- und Amateurbereich von einem auf den anderen Tag nicht mehr einsatzberechtigt gewesen wären. Nicht einmal trainieren dürften sie. Es gibt gleich mehrere „aber“: Die Verordnung ist so verklausuliert, dass niemand wusste, was mit Verbänden im DOSB gemeint ist. Nur die angeschlossenen Dachverbände oder auch Unterorganisationen? Der Fußballverband Niederrhein (FVN) war zunächst davon ausgegangen, dass bei ihm die 2G-Pflicht ohne Übergangsregelung gelte. Inzwischen hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) klar gestellt, dass auch Unterverbände gemeint sind. Zunächst einmal herrschte jedoch mal wieder Hektik und Unsicherheit angesichts einer bereits in Kraft getretenen Verordnung. So etwas ist nervtötend. Gleiches gilt nun für das Wort „übergangsweise“, bei dem noch unklar ist, wie dies definiert ist. Fakten sollen bald geschaffen werden. Vermutlich mit einem Tag Vorlauf. Sei’s drum, wir sind ja daran gewohnt.

Das zweite „aber“: Für Profis gilt in NRW jetzt indirekt eine Impfpflicht. Angesichts der Tatsache, dass es diese nach wie vor faktisch nicht gibt, ist das natürlich nicht in Ordnung. Profis verdienen ausschließlich ihr Geld mit dem Sport. Für sie sollte dasselbe gelten wie für jeden normalen Arbeitnehmer auch: 3G. Man darf die Meinung vertreten, sie seien keine Vorbilder, doch vor dem Gesetz dürfen sie nicht anders behandelt werden.

Und noch ein „aber“: Es ist zwar fair, dass auch Amateursportler sich „übergangsweise“ frei testen können, um sportlich aktiv zu bleiben, doch ist ein PCR-Test alle zwei Tage nicht ein wenig übertrieben? Welcher Spieler oder kleine Verein kann sich das leisten? Die Verordnung ist leider einmal mehr mit der heißen Nadel gestrickt.

Was folgt daraus? Man könnte es keinem kleineren Verband verübeln, wenn er seinen Spielbetrieb erst einmal auf Eis legen würde. So hätten Spieler die Chance, sich nun impfen zu lassen oder eben darauf zu verzichten und damit für sich zu entscheiden, dem Wettbewerb fern zu bleiben. Im Handball sind die Impfquoten wohl sehr hoch, so dass die Lage dort nicht so angespannt ist wie beispielsweise im Fußball. Auch in einigen Solinger Vereinen sind diverse Sportler noch nicht geschützt. In der Bezirksliga stehen nur noch zwei Spieltage aus, die vor dem Rückrundenstart (aktuell Anfang März) terminiert werden könnten. Der FVN ist aber froh, dass der Ball weiter rollen darf. Auch diese Haltung ist nachvollziehbar. Zum einen will niemand die dritte Saison in Folge abbrechen, zum anderen ist unklar, was in diesem Winter noch alles passiert. So soll eine neue Virusvariante aus Südafrika bereits auf dem Weg sein. Zu ihrer Gefährlichkeit gibt es bisher kaum Fakten.

TOP Handball: BHC stellt sich für die Zukunft breit auf.

FLOP Wieder BHC: Sieben Ausfälle führen zu einem 17:27 zu Hause gegen Wetzlar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV
Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV
Glücksgriff Carina Senel verlängert beim HSV
Solinger Trio stellt Weichen für den Klassenerhalt
Solinger Trio stellt Weichen für den Klassenerhalt
Solinger Trio stellt Weichen für den Klassenerhalt
Der Ohligser TV nimmt die Panther auseinander
Der Ohligser TV nimmt die Panther auseinander
Zwei Ausfälle beim TSV
Zwei Ausfälle beim TSV

Kommentare