Radsport

Hein erreicht seine Zielsetzung

70 Kilometer in unter drei Stunden.

Beim renommierten Radrennen „Rund um Köln“ ging Wolfgang Hein als einer von nur zwei Teilnehmern des Jahrgangs 1942 an den Start. Der 80-jährige Solinger, der für den Sportpark Landwehr antrat, fuhr die 70 Kilometer-Strecke, auf der im Durchschnitt 25 km/h gefahren werden mussten. „Der legendäre Besenwagen war im Nacken“, sagte Hein. „Das war kein schönes Gefühl.“ Doch er war nicht alleine. Die gesamte Gruppe empfand das letzte Fahrzeug als ungewöhnlich schnell.

Der Solinger Radsportler kämpfte sich dennoch durch und bekam vier Kilometer vor dem Ziel noch einen Motivationsschub von einem Motorradpolizisten. „Er stand neben mir und spornte mich in einer unnachahmlichen kölschen Art an“, berichtete Hein, der sein persönliches Ziel erreichte. Die 70 Kilometer hatte er in weniger als drei Stunden fahren wollen. Mit 2:50,10 Stunden blieb er sogar knapp zehn Minuten darunter.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BV Gräfrath krönt die klasse Saison
BV Gräfrath krönt die klasse Saison
BV Gräfrath krönt die klasse Saison
BHC-Jugend-Duo erwischt „gute und stärkste“ Gruppe
BHC-Jugend-Duo erwischt „gute und stärkste“ Gruppe
BHC-Jugend-Duo erwischt „gute und stärkste“ Gruppe
Großfeldhandball erlebt Zuspruch
Großfeldhandball erlebt Zuspruch
Großfeldhandball erlebt Zuspruch
Aus für Lucy Jörgens
Aus für Lucy Jörgens

Kommentare