American Football

Harris-Doppelpack für gesicherte Paladins

Runningback Moe Harris brachte es auf seine Touchdowns sieben und acht. Foto: Jonathan Braasch
+
Runningback Moe Harris brachte es auf seine Touchdowns sieben und acht.

12:0 in der 2. Football-Liga

Von Jürgen König

Um 6.30 Uhr begann die Fahrt nach Hamburg am Samstagmorgen, erst spät in der Nacht zum Sonntag war der Tross der Paladins zurück in der Klingenstadt. Schlechte Laune kam angesichts der langen Busfahrt aber nicht auf, denn die Zweitliga-Footballer sicherten sich in der Hansestadt den Klassenerhalt. Der vierte Sieg bei drei Niederlagen wurde mit einem 12:0 bei den punktlosen Huskies eingefahren. „Wir hatten in der ersten Halbzeit auch zweimal Glück, als die gegnerischen Receiver nicht gefangen haben“, wollte Jens Merten aus dem Trainer-Team das zu Null nicht überbewerten.

In Hälfte zwei hatten die Solinger Hamburgs Quarterback gut unter Kontrolle – und setzten ihrerseits Nadelstiche, die schließlich ihren Niederschlag im Ergebnis fanden. Moe Harris lief zunächst über 15 Yards zum 6:0, später über 45 Yards nach cleverem Zuspiel von Alexander Busch zum Endstand. Pech hatte Yannic Schorn. Der Kicker, zuletzt mit dem zweitweitesten Fieldgoal der Vereinsgeschichte aufwartend, wurde einmal geblockt und scheiterte das andere Mal knapp.

Eng wurde es aber nicht mehr, da die Abwehrformation im Team von Chefcoach Michael Tiedge einen super Job machte. Batuhan Giray, letzter Mann in der Defensive, sicherte sich zweimal das Spielgerät vom gegnerischen Quarterback. „Das hat er exzellent gelesen“, lobte Merten, der in der „überragenden Defense Line“ zudem Andre Revere und Janek Wenke hervorhob. Auch die beiden sorgten für das Erfolgserlebnis, das zur Freude von 70 Fans selbst durch die vielen eingehandelten Strafen nicht mehr in Gefahr geriet.

Die Paladins können nunmehr genießen, am 29. August (15 Uhr) geht es zu den Langenfeld Longhorns, die am 11. September (19.30 Uhr) im Walder Stadion erwartet werden. Am 4. September (17 Uhr) sind dort die Düsseldorf Panther zu Gast.

Meinung: Paladins vor der Kür

juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Ein Kommentar von Jürgen König

Als die Paladins Anfang Juni in den Meisterschaftsbetrieb der 2. Football-Bundesliga einstiegen, war auch eine gehörige Portion Ungewissheit dabei. Corona hatte eine Vorbereitung, wie sonst üblich, unmöglich gemacht. Der Leistungsstand konnte einfach nicht auf dem normalen Niveau sein. Umso erfreulicher ist, dass nach sieben von zehn Spielen der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist. Die Pflicht ist erfüllt, die Kür kann mit den reizvollen West-Vergleichen gegen Düsseldorf und Langenfeld im Walder Stadion kommen. Dass es sportlich gut klappt, verdanken die Solinger einer effektiven Transferpolitik rund um den Punktegaranten Moe Harris. Aber auch die Einbindung von Eigengewächsen, die bei den Senioren schnell tragende Rollen übernehmen können, sind ein Teil des Erfolgsrezeptes. Und die Existenz der „Paladins-Familie“. Der anspruchsvolle Begriff hat seine Berechtigung, ansonsten hätte der Verein kaum das vergangene Jahr so gut überstanden, als sich sportlich wegen der Pandemie überhaupt nichts abspielen durfte. Da sieht es aktuell wahrlich deutlich besser aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

HSV 2 baut auf Rath und Wysocki
HSV 2 baut auf Rath und Wysocki
Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Gräfrath ist wieder Erster
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Die Blicke verharren auf den Spitzenplätzen der Fußballer
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld
Saison 2021/22: BHC gehört zum umkämpften Mittelfeld

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare