Die Woche im Sport von Jürgen König

Der Handball: Privileg, Weltklasse und Förderung

+
juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Auch in den Augenblicken des sportlichen Triumphs bewahrte Kerstin Reckenthäler den Blick für das Wesentliche.

Nur wenige Minuten nach dem Auswärtserfolg ihres HSV Solingen-Gräfrath in Leipzig sprach sie auch darüber, dass Frauenhandball in der 2. Bundesliga aufgrund der Profi-Klausel weiterhin gespielt werden dürfe. Als absolutes Privileg wertet die 38-Jährige diesen Umstand und ließ in ihr Seelenleben blicken: „Ich bin dankbar, dass ich das so erleben darf.“ Großartige Worte für eine Situation, die auch aufgrund der großen Disziplin in der gesamten Liga bislang nicht ins Wanken geraten ist.

Ein anderer Wesenszug von Reckenthäler, die in der deutschen Trainer(innen)-Szene zurecht hoch geschätzt wird, trat nach dem mit 34:33 gewonnenen Krimi ebenfalls zutage. Akribie prägt ihr Wirken – inklusive der Einstellung, erst dann einen Haken hinter ein Vorhaben zu machen, wenn es auch wirklich geschafft ist. Und so hakt sie den Klassenerhalt den mittlerweile 15 Punkten sowie dem herausragenden vierten Tabellenplatz zum Trotz immer noch nicht als geschafft ab. Die jungen Laura Winkelhoch und Jette Clauberg erhielten bei der Reise ins Ostdeutsche eine Pause, dürfen sie ohne Bundesliga-Vertrag doch nur acht Spiele in der Saison zum Kader gehören. Wer weiß, mag Kerstin Reckenthäler denken, werden sie ja noch dringend benötigt. Dass an diesem Samstagabend in der Klingenhalle – leider ohne Zuschauer – gegen Abstiegskandidat HSG Freiburg der nächste große Schritt zum Liga-Erhalt getan werden kann, ist definitiv ein Fakt. Ebenso wie die weiterhin großartige Saison.

     X

Am 2. Februar 2017 glaubte der Bergische HC noch an den Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga – auf denkwürdige Weise sollten sich die Hoffnungen Monate später nicht erfüllt haben. An jenem 2. Februar machte der Verein aber gleich im Viererpack die Verpflichtung von Csaba Szücs, Bastian Rutschmann, Milan Kotrc und Max Darj publik. Max Darj, damals zum besten Defensiv-Spieler der schwedischen Liga gewählt, zieht es also zum BHC, der zur Winterpause stark um den Klassenerhalt bangen musste? Die Verpflichtung des damals 25-Jährigen war einer der größten Coups überhaupt in der Club-Geschichte.

Wer dies für übertrieben hält, dem empfehle ich den WM-Auftritt von Darj am vergangenen Montag gegen Ägypten. Vorne traf der Kreisläufer bei drei Versuchen drei Mal, was nicht sensationell ist, aber in der Defensive bot der Schwede Außergewöhnliches. Jede Lücke zulaufend, sich in jeden Ball werfend, jeden Gegenspieler hart attackierend – für Darjs Leistung gab es nur ein Attribut: Weltklasse.

Auch die Eurosport-Kommentatoren Uwe Semrau und Pascal Hens überhäuften den Mann aus Alingsas mit Lob, wunderten sich nur darüber, wie fertig er aussah. Was einem BHC-Fan freilich keine Sorgen bereitete: So schaut der Mann mit der Nummer 5 auch gegen Ludwigshafen oder Essen immer aus – und das meistens schon nach wenigen Minuten. Bis 2022 hat der 29-Jährige noch Vertrag in Solingen, es kann eine gute Zeit werden.

      X

Der Handball spielt – neben anderen Sportarten – auch im Schulwesen eine Rolle. So an der NRW-Sportschule der Fals. Dort geht jetzt der „Macher“ mit Peter Wirtz von Bord. Seine Prognose, einen Athleten bei Olympia zu sehen, ist noch nicht eingetreten. Die Sportschule hat aber auf jeden Fall für eine intensive Förderung der Talente gesorgt – ein Verdienst des langjährigen Schulleiters, der Solingen maßgeblich zur Fecht-Hochburg mitentwickelte.

TOP Hilfsbereitschaft für Fußballer, der durch einen Brand sein Zuhause verloren hat, ist enorm.

FLOP Schon jetzt im Januar ist klar, dass eine komplette Fußball-Saison nicht gespielt werden kann. Eine ganze Sportart bangt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Auch Deutsche Meister erhalten bei der Sport-Gala ihre Trophäe
Auch Deutsche Meister erhalten bei der Sport-Gala ihre Trophäe
Auch Deutsche Meister erhalten bei der Sport-Gala ihre Trophäe

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare