Handball

Solinger Zweiklassen-Gesellschaft: Bergischer HC II deklassiert TSV Aufderhöhe

Kristian Nippes (BHC II) präsentierte sich erneut in überzeugender Form. Auch gegen den TSV traf er immer die richtigen Entscheidungen. Hier hat er freie Bahn gegen Niklas Dörner (rechts), während Jonas Leppich Jakob Isermann bindet. Foto: Kurt Kosler
+
Kristian Nippes (BHC II) präsentierte sich erneut in überzeugender Form. Auch gegen den TSV traf er immer die richtigen Entscheidungen. Hier hat er freie Bahn gegen Niklas Dörner (rechts), während Jonas Leppich Jakob Isermann bindet.

Im Solinger Derby in der Handball-Oberliga hat der Bergische HC II eine gewaltige Duftmarke gesetzt. Die Reserve von Coach Mirko Bernau hat den TSV Aufderhöhe nach allen Regeln der Kunst an die Wand gespielt.

Von Lutz Clauberg

Solingen. Als hätte der TSV nicht genug gelitten an diesem denkwürdigen Freitagabend in der Sporthalle Wittkulle. Sebastian Pepke war drauf und dran, seinen siebten Treffer zu erzielen. Der beste Aufderhöher nahm einen weiten Pass weit in der BHC-Hälfte auf, tippte noch einmal – und einen kurzen Augenblickspäter war das Spielgerät wieder beim Gegner. Weil Nils Artmann es tatsächlich schaffte, dem pfeilschnellen Linksaußen den Ball abzuluchsen.

„Artmann ist wahrscheinlich der einzige Spieler in Europa, der das gegen Peppi jemals geschafft hat“, nahm TSV-Coach Heino Kirchhoff die überragende Aktion des BHC-Routiniers ein wenig mit Galgenhumor. Die meisten der 300 Zuschauer spendierten begeistert Sonderapplaus. Mirko Bernau nahm diese Aktion zum Anlass, auf die Rolle Artmanns und die von Kristian Nippes hinzuweisen. „Beide sind Vollprofis und geben immer 100 Prozent. Sie sind Vorbilder für die jungen Spieler.“

Nils Artmann und Kristian Nippes sind Vorbilder.

Mirko Bernau, BHC-Trainer

39:17 hieß es aus Sicht des Spitzenreiters, der in jeder Hinsicht besser war. Eine Solinger Zwei-Klassen-Gesellschaft. Auf der einen Seite der athletische, spielfreudige und total fokussierte BHC, der in dieser Verfassung auch in der Regionalliga Nordrhein eine gute Rolle spielen würde. Und auf der anderen der personell limitierte TSV Aufderhöhe, der vermutlich auch gegen die Top-Teams aus der Verbandsliga größte Probleme bekommen würde. „Das Spiel ist kein Maßstab“, relativierte Kirchhoff. „Ich bin mir sicher, dass wir ein paar Spiele gewinnen werden.“

Sebastian Pepke (l.) im Zweikampf mit Aaron Exner.

Mirko Bernaus Team trat vom Start weg dynamisch auf, homogen, zielorientiert. Auf Artmanns Treffer zum 5:2 (10. Minute) folgte die erste TSV-Auszeit, nach Lennard Austrups 14:5 (21.) die zweite. Die anschließende Schwächephase verhinderte – sehr zum Ärger von Mirko Bernau – eine noch höhere Halbzeitführung. Mit Wiederanpfiff des Schiedsrichtergespanns aus Lank drehte der BHC erneut richtig auf.

Die sehenswerten Kreuzungen im Rückraum mit Unterschiedsspieler Kristian Nippes als Entscheider führten zu vom TSV nicht zu verteidigenden Abschlüssen auf nahezu allen Positionen.

Besonders auffällig waren die meist gelungenen Pässe zum Kreis. Dort stand mit Jonas Leppich ein Mann, der nie zu halten war und der auch ziemlich sicher einnetzte. Nach 43 Minuten hieß es schließlich schon 27:13 – Kirchhoffs dritte und letzte Grüne Karte motivierte indes die Gastgeber, noch eine Schippe zuzulegen. Mit einem tollen 5:0-Lauf und sehenswert herausgespielten Abschlüssen zum 32:13 (50.).

Bemerkenswert: Der BHC hatte nicht eine Schwachstelle. So feierte der 19 Jahre alte Justus Ammelung ein starkes Debüt auf Linksaußen – einer Position, die Mirko Bernau dreifach besetzt hat. Sören Berger durfte erneut beginnen, später kam Tobias Schmitz, zwischendurch Ammelung. Aufderhöhe war nur auf Linksaußen in Person von Sebastian Pepke vernünftig aufgestellt.
Auch in der Verbandsliga wurde gespielt: Wieczorek und Ley lassen Solinger TB jubeln

Statistik: BHC II gegen TSV

BHC: Johann, Joest; Leppich (7), Schmitz (7, 2), Büscher (6), Exner (5), Artmann (3), Austrup (3), Nippes (3), Ammelung (2), Breenkötter (2), Gamradt (1), Santos, Berger

TSV: Bachmann, Stublla; Pepke (6), Dörner (4), Hölzel (3, 1), Felder (2), C. Richter (2), Venedy, D. Richter, Sikic, Dungs, Hammacher, Isermann, Ickler

Ausfälle auf beiden Seiten: Zwei Operationen

Beim BHC II fehlte Rückraum-Allrounder Jannis Keull. Er wird am Dienstag operiert, nachdem er sich einen Stecksehnenabriss am linken Daumen zugezogen hat. Auf TSV-Seite musste Kevin Tobolski wegen der gleichen Verletzung erneut passen, er wurde bereits operiert. Außerdem stand Rechtsaußen Tim Wiese nicht zur Verfügung. Für ihn sprang Routinier Stefan Hölzel ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
Dersimspor gibt sich keine Blöße
Dersimspor gibt sich keine Blöße
Dersimspor gibt sich keine Blöße
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge

Kommentare