Fußball

Hallenmasters: Die Vorfreude steigt mit jedem Tag

Vor vier Jahren gewann Wald 03 den Titel. Auch diesmal gehört die Truppe zum Favoritenkreis.
+
Vor vier Jahren gewann Wald 03 den Titel. Auch diesmal gehört die Truppe zum Favoritenkreis.

Nach zwei Jahren Pause steigt am Samstag wieder das prestigeträchtige Klassentreffen der Fußballer.

Von Moritz Jonas

Das sportliche Comeback des Jahres dürfte es wohl gleich am ersten Wochenende in 2023 geben. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause kehrt das prestigeträchtige Hallenmasters am Samstag endlich in die Klingenhalle zurück. Die Vorfreude beim Veranstalter und den Vereinen ist dabei riesig.

Es wird die insgesamt 36. Auflage des Kultturniers sein, das erstmals unter der Leitung des Fusionsvereins SV Solingen ausgerichtet wird. Für den 1. Vorsitzenden des SV, Davorin Zupanic, ist es trotz langjähriger Masters-Erfahrung als Verantwortlicher der Britannia etwas ganz Besonderes: „Ich glaube, nicht nur wir freuen uns auf das Turnier, auch alle Teilnehmer sind froh, dass das Masters endlich wieder stattfindet.“ Auch SV-Geschäftsführer Manuel Habljak ist voller Euphorie, erstmals als Ausrichter Teil der Veranstaltung zu sein: „Das Jahr 2023 ist für unseren Verein das erste volle Kalenderjahr mit neuem Namen und Logo, aber eben auch alter Identität und Tradition, die wir mit unseren Mitgliedern, Freunden und Sponsoren aufrechterhalten wollen.“

TG Burg (in orange) gegen BSC Union – eins der Vorrundenduelle in Gruppe B.

Bevor der erste Ball am Samstagvormittag rollen kann, liegt jedoch noch viel Arbeit vor den Verantwortlichen. Denn am Freitagabend werden die Zweitliga-Handballerinnen des HSV ihr Heimspiel gegen die Kurpfalz Bären in der Klingenhalle bestreiten, so dass der letzte Schliff für den „Budenzauber“ erst im Anschluss erfolgen kann. „Es wird sicher eine zeitintensive Aufgabe auf uns zukommen“, meint Zupanic. Gleichzeitig sei er sich aber sicher, dass das Turnier am Ende für jeglichen Aufwand entschädigen werde.

Wenn es nur ansatzweise so läuft wie vor drei Jahren, dürfen sich die sicher zahlreichen Zuschauer wieder auf einige Tore freuen. Damals fielen ganze 149 Treffer in 34 Spielen. Deshalb werden die Regeln der vergangenen Ausgaben auch diesmal beibehalten: Beide Mannschaften treten mit vier Feldspielern plus Torwart über eine Spieldauer von zehn Minuten gegeneinander an.

Gestartet wird der erste Turniertag mit dem „kleinen“ Masters, bei dem insgesamt acht Zweit- oder Drittvertretungen der Solinger Vereine sowie die Hobbymannschaft Athletico Papillon aufeinandertreffen. Los geht´s um 9 Uhr mit der Begegnung zwischen dem SV III und Papillon.

Ab 13 Uhr sind im Hauptturnier dann auch die Mannschaften vertreten, die auf Verbandsebene spielen. Dazu zählt unter anderem Gastgeberverein SV Solingen, der das Turnier gegen den C-Ligisten Sport-Ring eröffnet. Für das SV-Trainerduo Rossi Tilaro und Erdim Soysal wird es dabei zu einer Premiere kommen. Erstmals dürfen sie bei dem Masters die gastgebende Mannschaft betreuen: „Es war schon immer ein schönes Turnier, aber jetzt als Ausrichter ist es schon noch mal etwas anderes“, freut sich Tilaro. Er und Trainerkollege Soysal wollen sich aber erst einmal etwas zurücknehmen und die Hauptverantwortung bei Spieler-Co-Trainer Eray Bastas lassen. Er solle sich ausprobieren und die Mannschaft zusammenstellen, erklärt Tilaro, der sich als Spieler selbst dreimal die Masters-Krone hat aufsetzen können.

Mit einer Kampfansage in Richtung Turniersieg in diesem Jahr hält sich Tilaro zunächst mal bedeckt: „Die Jungs sollen Spaß am Zocken haben und sich nicht verletzen.“ Er wisse allerdings selbst, dass man das Ding auch gewinnen wolle, wenn man einmal unten auf dem Feld steht.

Die Konkurrenz in der Gruppe ist allerdings groß. Neben dem Sport-Ring bekommt es der SV mit dem BV Gräfrath, Dersimspor, dem Post SV sowie dem letztmaligen Sieger TSV Solingen zu tun. Dieser hätte nichts dagegen, den Erfolg von vor drei Jahren zu wiederholen. „Es ist ein Prestigetitel, den wir gerne verteidigen wollen“, erklärt der Sportliche Leiter Yorik Heiber. „Aber der Spaß steht im Vordergrund.“

Auch in der Gruppe B mit dem vormaligen Finalisten DV Solingen, der 1. Spvg. Wald 03, dem 1. FC Solingen, der Zweitvertretung des SV, der TG Burg und dem BSC Union dürften einige Teams Ambitionen auf den Turniersieg angemeldet haben. Für fußballerische Unterhaltung unter dem Motto „Tradition neu gedacht“ dürfte also gesorgt sein. Der Eintritt für das Hauptturnier beträgt 5 Euro (3 Euro ermäßigt).

Jugendturnier

Wer nach dem Samstag noch nicht genug vom Budenzauber hat, der kann am Sonntag den Kleinen beim Kicken in der Halle zuschauen. Um 9 Uhr starten zehn Bambini-Teams in den Tag. Den Abschluss des Wochenendes machen die F-Junioren ab 13.15 Uhr.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen

Kommentare