Handball

Geglückte Revanche: BHC schlägt St. Tönis

Anastasia Karsch und der BHC feierten den zweiten Regionalliga-Sieg. Foto: Kurt Kosler
+
Anastasia Karsch und der BHC feierten den zweiten Regionalliga-Sieg.

Jugendhandball: HSV-A-Jungs sind nach dem dritten Saisonsieg Tabellenführer

Von den neun Solinger Regionalligisten waren nur vier Mannschaften am Start. Das Quartett hielt sich schadlos.

A-Mädchen: Bergischer HC – Turnerschaft St. Tönis 26:22 (15:12). In der Aufstiegsrunde zur Bundesliga hatte der Bergische HC gegen St. Tönis alles andere als gut ausgesehen und 20:27 verloren. „Die Revanche ist geglückt“, sagte Trainer Gunther Weck nach dem zweiten Saisonsieg, der den zweiten Platz hinter dem HSV Solingen-Gräfrath bescherte. Weck sprach von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. St. Tönis führte in der 25. Minute zwar 11:10. „Wir waren aber immer Herr der Lage“, meinte Weck. Weil die Deckung ebenso wie die Spielsteuerung sehr gut funktionierte. Lediglich die Trefferquote habe einen höheren Sieg gekostet, meinte Weck.

BHC-Tore: Decker (7, 2), Bassalay, Krahwinkel (beide 4), A. Karsch, Nolte, Weck (alle 3), Wirth und Wiegand

Bergische Panther – HSV Solingen-Gräfrath 18:46 (10:22). In Hilgen hatte der Spitzenreiter wie erwartet leichtes Spiel, denn die Panther hatten zuvor bereits gegen St. Tönis (17:30) und Aachen (14:45) herbe Packungen einstecken müssen. Mit einer bunt gewürfelten Truppe aus A- und vielen B-Jugendlichen – Franziska Thomas ist erst 15 Jahre alt – ging es vom Start weg nur um die Höhe des Sieges. „Die Abwehr hat sehr gut gestanden“, freute sich Trainer Alexander Braun. Thomas, Neuzugang vom Haaner TV, machte im Rückraum und in der Deckung einen sehr guten Job.

HSV-Tore: Pasternak (11), Dorgathen (9, 4), Thomas (8, 3), Kramer (6), Plat (5), Schlösser (3), Hombrecher und Manthey (beide 2)

A-Jungen: HSV Solingen-Gräfrath – TB Wülfrath 32:21 (16:8). Die Mannschaft von Trainer Volker Arendt holte den dritten Sieg im dritten Spiel und ist somit alleiniger Tabellenführer. Den Grundstein gegen Wülfrath legte eine solide Abwehrleistung im ersten Abschnitt. Im Angriff zog Finn Gumbrich geschickt die Fäden und setze seine Mitspieler ein ums andere Mal prima in Szene.

HSV-Tore: Napierala (8), Gumbrich (6, 1), Nippes (6, 1), Hausmann (4), Rauh (3), Brückner (2), Schiewe, Kauermann und Schmidt

B-Jungen: Bergischer HC – TV Aldekerk 31:18 (16:15). Mit Anlaufschwierigkeiten in der Abwehr startete der BHC in die Saison. Nach dem Wechsel lief es defensiv mit nur drei Gegentoren ungleich besser. „Deshalb wurde es deutlich“, sagte Trainer Lars Halfmann. Am 28. November kommt mit der Bonner JSG der erste starke Gegner. Halfmann: „Da gilt es, über 50 Minuten eine gute Leistung zu zeigen.“

BHC-Tore: Brinkmann, Steffens (beide 6), Graf (5), Wolfram (5, 2), Höschler, Saturno (je 3), Schaffert, Weiß und Schwarz

Jahrgang 2006: Der jüngere B-Jugend-Jahrgang des BHC, trainiert von Torben Berger und Ralf Trimborn, spielt ambitioniert in der Oberliga. Am Wochenende waren neun Spieler bei der ersten Niederrhein-Sichtungsmaßnahme unter Julian Bauer dabei: Colin Beckert (Torwart), Marian Mager, Leander Altena, Tom Strobel, Tom Schaper, Bennet Schober, Dan Arndt Ben Theis und Paul Vetter. Der erste Test gegen den Mittelrhein ging allerdings mit 34:50 in die Hose.

Drei Derbys

A-Mädchen: Am 5. Dezember treffen der Bergische HC und der HSV um 18 Uhr in der Klingenhalle aufeinander. Für den HSV ein undankbarer Termin, weil die Mannschaft auch in der Frauen-Oberliga an den Start geht und an diesem Tag zeitgleich im Kannenhof die GSG Duisburg empfängt. Man arbeite an einer Lösung, heißt es seitens des Clubs.

B-Mädchen: Das Derby bei den B-Mädchen zwischen BHC und HSV ist ebenfalls für den 5. Dezember angesetzt (Anwurf 16 Uhr, Klingenhalle).

B-Jungen: Aller guten Dinge sind drei. Am 5. Dezember haben die HSV-B-Jungs den BHC um 14 Uhr im Kannenhof zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV-Frauen eine Runde weiter
TSV-Frauen eine Runde weiter
TSV putzt jetzt richtig
TSV putzt jetzt richtig
TSV putzt jetzt richtig
VfB II setzt auf geballte Routine
VfB II setzt auf geballte Routine
VfB II setzt auf geballte Routine
Wald setzt auf modernen Fußball
Wald setzt auf modernen Fußball
Wald setzt auf modernen Fußball

Kommentare