Fußball

WSV ist enttäuscht

Fußballer spielen unentschieden gegen SC Wiedenbrück

Wuppertal. Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV ist nicht über ein 2:2 (1:1) gegen den SC Wiedenbrück hinausgekommen. Zwei Mal lagen die Hausherren zurück und kamen durch Maik Amedick (Eigentor) beziehungsweise Moritz Montag jeweils zum Ausgleich. Die Stimmung nach dem Remis war allerdings getrübt. „Jeder hat mehr erwartet“, sagte der Solinger Stürmer Marco Königs, der in der Startelf stand, die erste gute Chance für den WSV hatte, letztlich aber – mit einer Gelben Karte belastet – in der 67. Minute ausgewechselt wurde. „Wir haben unsere gute Arbeit im Training leider nicht auf den Platz bekommen und uns zu viele Ballverluste erlaubt. Wir sind sehr enttäuscht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga

Kommentare