Fußball

TSV-Frauen tun sich schwer

Arbeitssieg für den TSV.

Beim FSV Hilden, dem sieglosen Schlusslicht der Frauen-Bezirksliga, waren die Fußballerinnen des TSV Solingen klar favorisiert. Überraschend sprang allerdings nur ein 2:1 (1:0) heraus, das Trainer René Langer in die Kategorie „Arbeitssieg“ einsortierte.

Als Alina Scheben die Gäste in der 27. Minute in Führung brachte, dachten viele, der Knoten sei damit geplatzt. Doch es dauerte bis zur 70. Minute, ehe der zweite Treffer fiel: Nora Tackenberg traf. Zum eher enttäuschenden Vormittag, an dem Alina Westmeier mit starker Laufleistung herausragte, passte der Gegentreffer acht Minuten später.

Sechsmal musste Leonie Bielitza, die Torhüterin des SV Eintracht II, im Auswärtsspiel bei Tuspo Richrath hinter sich greifen. Clara Anfts Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 (37.) war beim 1:6 (1:4) nicht mehr als eine Randnotiz.

Die Britannia musste ihr Spiel beim Tabellenführer OSV Meerbusch absagen. „Ich hatte nur neun Spielerinnen zur Verfügung“, begründete Trainer Michael Kettenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
Sullivan und HSV Sharks trennen sich
Sullivan und HSV Sharks trennen sich
OTV kann Zaunanlage erneuern
OTV kann Zaunanlage erneuern

Kommentare