Fußball

Die Vorgabe: Top 5 und eine Rettung

SV-Keeper Dennis Trunschke fängt sicher vor Aufderhöhes Nick Rohrbeck – beide Teams sind auswärts gefordert.
+
SV-Keeper Dennis Trunschke fängt sicher vor Aufderhöhes Nick Rohrbeck – beide Teams sind auswärts gefordert.

In der Bezirksliga geht es fürs Solinger Quartett auf die Zielgerade.

Von Moritz Jonas

Die Fußball-Bezirksliga-Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Die vier Solinger Vereine stehen allesamt sehr gut da, gleich drei Mannschaften haben aktuell einen Platz in den Top 5 inne. Der ganz große Wurf ist aber für keinen mehr möglich. Der BV Gräfrath hingegen kann an diesem Wochenende einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machen.

SSV Germania Wuppertal – 1. Spvg. Solingen-Wald (Sonntag, 14 Uhr, Am Freudenberg). Der Tabellenzweite hat einen Lauf, aus den letzten fünf Partien holte das Team von Trainer Fabian Springob 13 von 15 möglichen Punkten. Die Walder und Spitzenreiter Mettmann, der am Sonntag theoretisch aufsteigen kann, trennen aber zehn Punkte. Nachlassen kommt für den Sportlichen Leiter, Peter Resvanis, absolut nicht in Frage: „Das Ziel ist es, alle verbleibenden Punkte zu holen. Ich möchte nicht, dass sich irgendwer hängen lässt.“ Zumal die Sportvereinigung mit dem kommenden Gegner noch eine Rechnung offen hat, das Hinspiel ging mit 1:2 verloren.

Gleichzeitig stellt der Club die Weichen für die kommende Saison. Georgios Siadas hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. „Ich bin nicht nur für ein Jahr in meine Heimatstadt zurückgekommen“, sagt der Kapitän.

ASV Mettmann – SV Solingen (Sonntag, 15 Uhr, Hasseler Straße). Anders sieht die Prioritätensetzung beim SV vor dem Spiel beim souveränen Tabellenführer Mettmann aus. „Wir werden das Spiel sicher nicht abschenken, für uns ist es aber aktuell wichtiger, die Zweite in der Kreisliga A zu halten“, erklärt SV-Trainer Erdim Soysal. Darüber hinaus habe die A-Jugend immer noch die Chance auf die Qualifikation zur Niederrheinliga – und auch diese Gelegenheit wolle der Verein weiter wahren, so Soysal.

SC Ayyildiz Remscheid – TSV Solingen (Sonntag, 15.15 Uhr, Honsberg Sonnenbad). Auch die Aufderhöher möchten die kommenden Begegnungen keinesfalls abschenken. „Unser Ziel ist es, alle verbleibenden Punkte zu holen“, sagt der Sportliche Leiter Yorik Heiber. Zumal sich die Truppe für die Hinspiel-Niederlage revanchieren kann. Gleichzeitig wolle man aber auch an der Höher Heide dafür sorgen, dass sich die Zweite endgültig aller Abstiegssorgen entledige.

BV Gräfrath – Dabringhauser TV (Sonntag, 15.30 Uhr, Flockertsholz). Der BV hat eine ganz entscheidende Heimaufgabe vor der Brust. Trainer Sascha Schulz: „Wenn wir das Spiel gewinnen, sollte der Klassenerhalt sicher sein.“ Aktuell hat man sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auch wenn das Hinspiel unglücklich mit 1:2 verloren ging, ist Schulz davon überzeugt, dass es diesmal anders laufen werde, denn seit einigen Wochen habe seine Elf den Abstiegskampf angenommen und begriffen, dass auch gegen die Mannschaften aus dem unteren Drittel 100 Prozent gegeben werden müsse. Dies wird gegen zweikampfstarke Dabringhauser dringend benötigt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verlegung vom Walder Stadion auf Kunstrasen: Endspiel-Gegner erwägen den Verzicht
Verlegung vom Walder Stadion auf Kunstrasen: Endspiel-Gegner erwägen den Verzicht
Verlegung vom Walder Stadion auf Kunstrasen: Endspiel-Gegner erwägen den Verzicht
U15-Mädchen des TSV brennen auf Pokalduell
U15-Mädchen des TSV brennen auf Pokalduell
U15-Mädchen des TSV brennen auf Pokalduell
Jugendfußballer scharren mit den Stollenschuhen
Jugendfußballer scharren mit den Stollenschuhen
Jugendfußballer scharren mit den Stollenschuhen
Meinung: Stadion-Rasen bleibt der Zankapfel des Sports
Meinung: Stadion-Rasen bleibt der Zankapfel des Sports
Meinung: Stadion-Rasen bleibt der Zankapfel des Sports

Kommentare