Fußball

Fußball: Becker kämpft sich zurück

Auf dem Weg zurück in die Startelf: Robin Becker. Foto: Eintracht
+
Auf dem Weg zurück in die Startelf: Robin Becker.

Unter der Woche hatte er in Unterhaching den Sprung zurück in den Kader geschafft und war nach 73 Minuten ins Spiel gekommen.

Am Wochenende wurde Robin Becker, Witzheldener Fußballprofi bei Drittligist Eintracht Braunschweig, zur Pause eingewechselt und trug als Innenverteidiger zum 2:1-(1:0)-Heimsieg gegen Abstiegskandidat SG Sonnenhof Großaspach bei. Durch diesen blieben Becker und Co. als Dritter – Bayern München 2 als derzeit Zweiter darf nicht aufsteigen – auf einem direkten Aufstiegsplatz.

Weniger gut lief es für Marco Königs. Der Solinger, der mit Preußen Münster um den Klassenerhalt kämpft, gehörte beim 0:0 gegen den FC Ingolstadt nicht dem Kader an. Die Verschnaufpause ist sicherlich auch dem hohen Pensum geschuldet, das die Drittligisten seit der Wiederaufnahme hinlegen müssen. Schon diesen Dienstag geht es weiter. Becker und seine Braunschweiger müssen nach Ingolstadt, Königs und die Preußen sind zum nächsten Endspiel in Chemnitz zu Gast. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich
Sportstadt oder nicht? Diese Namen sprechen für sich

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare