Leichtathletik

Fürs Finale fehlt mehr als eine Sekunde

Maike Schachtschneider genoss es sehr, bei der Deutschen Meisterschaft am Start zu sein. Foto: MS
+
Maike Schachtschneider genoss es sehr, bei der Deutschen Meisterschaft am Start zu sein.

Leichtathletik-DM

Die inzwischen für die LG Regensburg startende Solinger Leichtathletin Maike Schachtschneider durfte sich in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig mit der nationalen Elite messen. Sie hatte sich in der kurzen Saison zuvor auf der 200- und der 400-Meter-Strecke der Frauen qualifiziert und wusste auch im Eintracht-Stadion durchaus zu überzeugen, ohne jedoch in das Finale der besten acht Läuferinnen einziehen zu können.

Maike Schachtschneider beendete das erste von zwei Halbfinals als Sechste in der Zeit von 54,15 Sekunden. In der Endwertung belegte sie mit dieser Leistung Rang zwölf – für das Finale hätte sie mehr als eine Sekunde schneller sein müssen.

Am zweiten Wettkampftag ging die Solingerin über die 200 Meter an den Start. In 24,30 Sekunden lief sie ein solides Rennen, verpasste ihre persönliche Saisonbestleistung aber und wurde Neunte. db/ fab

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare