Fußball

Frust für Königs und den WSV

In die Geschichte der erfolgreichsten Fußball-Wochenenden aus Solinger Sicht geht das vergangene nicht ein.

Okay, Kevin Kampl und Christoph Kramer feierten mit RB Leipzig beziehungsweise Borussia Mönchengladbach Bundesligasiege. Erstgenannter spielte beim 2:1 gegen Bielefeld durch und kurbelte wie gewohnt unermüdlich an. Kramers Anteil am 4:1 gegen Schalke hielt sich dagegen in Grenzen, er kam nach etwas mehr als einer Stunde beim Stand von 3:1 in die Partie. Damit darf sich der Solinger aber fast sicher sein, an diesem Dienstag in der Champions League gegen Inter Mailand wieder zur Startelf zu gehören. Auch Kampl spielt mit RB in der Königsklasse, am Mittwoch bei Basaksehir in Istanbul.

Ebenfalls gewonnen, aber dabei nicht aktiv mitgewirkt – so fällt die Bilanz von Robin Becker aus. Der in Solingen geborene Witzheldener wurde beim 3:0 Dynamo Dresdens in Duisburg nicht eingewechselt, durfte sich mit dem Drittligisten aber über den vierten Sieg in Folge freuen.

Eine frustrierende Partie erlebte Marco Königs mit Regionalligist Wuppertaler SV. Im Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück setzte es eine 0:1-Niederlage, bei der die Gastgeber über 75 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Eine Minute nach dem Tor des Tages (14.) flog Kevin Pytlik aufgrund einer Notbremse vom Platz. In der Folge schaffte es der WSV zwar, das Spiel (mindestens) offen zu gestalten, aber nicht, sich dafür auch zu belohnen. Im Tabellenkeller warten nun ganz wichtige Duelle: am Mittwoch gegen Straelen und am Samstag in Bonn. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frauen-Verbandsliga: WMTV verliert
Frauen-Verbandsliga: WMTV verliert
Landesliga: Der WMTV startet furios
Landesliga: Der WMTV startet furios
Landesliga: Der WMTV startet furios
BHC gibt den nächsten Vorsprung aus der Hand
BHC gibt den nächsten Vorsprung aus der Hand
BHC gibt den nächsten Vorsprung aus der Hand

Kommentare