Handball

Formstarker TSV II hat alles im Griff

Für Alexander Jentzsch und den TSV Aufderhöhe II läuft es in der Landesliga wie am Schnürchen. Foto: Andreas Horn
+
Für Alexander Jentzsch und den TSV Aufderhöhe II läuft es in der Landesliga wie am Schnürchen.

Landesliga: BHC III hat kaum Mühe mit dem Ohligser TV.

Von Lutz Clauberg

Der TSV Aufderhöhe II festigte den Platz an der Sonne – dank der besten Saisonleistung. Der BHC III meldete sich eindrucksvoll zurück, der WMTV muss sich nach unten orientieren.

TSV Aufderhöhe II - HSG Rade/Herbeck 32:27 (15:16). Trainer Andreas Brüser war voll des Lobes. „Rade ist auch ohne den verletzten Spielertrainer Roman Warland stark“, sagte er nach dem überzeugenden Sieg. Bis zur 45. Minute hielt der Gegner top dagegen. „Wir hatten aber mehr Alternativen“, sagte Brüser. „Außerdem hatten wir Yannick Faust gut im Griff.“ Der Rader Torjäger machte zwar zwölf Tore inklusive vier Strafwürfen, benötigte aber auch zahlreiche Versuche. Bei Aufderhöhe glänzte Torwart Michael Beutgen, Maurice Haarmann hatte ebenso starke Szenen wie Ruben Heinrichsdorff.

OTV-Tore: Heinrichsdorff (8), A. Jentzsch (6), Haarmann (6, 1), Heinz (5, 1), Schmitz (3), Majeres, Ohliger, M. Jentzsch und Püttbach

Ohligser TV - Bergischer HC III 21:27 (9:13). Vor 150 Zuschauern hielten die Gastgeber nur sporadisch mit. „Wir befinden uns in einer sehr schwierigen Phase. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle ist fast kein normaler Trainingsbetrieb möglich“, sagte Trainer Leszek Hoft. „Das soll aber die Leistung des BHC nicht schmälern, der verdient gewonnen hat.“ Max Klemm baute auf Ben Büscher aus dem Oberliga-Team. „Er wollte gegen seinen alten Verein unbedingt spielen“, meinte Klemm. Außerdem halfen die A-Jugendlichen Philipp Schäfer und Max Franco aus. Der Coach lobte die starke Abwehr, Keeper Niklas Mack und Jannik Esser.

OTV-Tore: Köstler-Bals (6, 2), Fagin (5), Weghaus (4), Stibbe, Gießelmann (beide 2), Seher und Meier

BHC-Tore: Büscher (9, 2), Esser (7), Leiverkuß (5, 3), Hentschke (3), Kusenberg, Schäfer und Halfmann

WMTV - Unitas Haan II 19:22 (8:11). Lange roch es nach einer Punkteteilung, ehe der zwar einsatzfreudige, aber erneut im Angriff schwache WMTV wieder reichlich Fehler produzierte. Bester Mann war der Haaner Linkshänder Nick Blau (8).

WMTV-Tore: Kolb (6), Monheimius (4), Zimmermann (3, 3), Hoffmann, Lingen (beide 2), Hammacher und Karschöldgen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

VfB II setzt auf geballte Routine
VfB II setzt auf geballte Routine
VfB II setzt auf geballte Routine
TSV-Frauen eine Runde weiter
TSV-Frauen eine Runde weiter
TSV putzt jetzt richtig
TSV putzt jetzt richtig
TSV putzt jetzt richtig
Absalon erlebt Kuriosum
Absalon erlebt Kuriosum
Absalon erlebt Kuriosum

Kommentare