Hadball

Fokussierter BHC steigt in die Bundesliga auf

Die stolzen Aufsteigerinnen, Trainerinnen und Anhang bejubelten den verdienten Sprung in die Bundesliga.
+
Die stolzen Aufsteigerinnen, Trainerinnen und Anhang bejubelten den verdienten Sprung in die Bundesliga.

A-Mädchen schaffen zwei Siege beim finalen Qualifikationsturnier im westfälischen Everswinkel.

Von Lutz Clauberg

Solingen. Der Bergische HC hat es als erstes Solinger Mädchen-Team überhaupt in die Bundesliga geschafft. Das 25:20 (15:8) gegen den TV Verl sorgte für Jubelstürme bei den Mädchen der Jahrgänge 2004 bis 2006. „Erfolg ist kein Zufall“, sagte Assina Müller wenige Augenblicke nach dem Schlusspfiff in der Everswinkeler Kehlbachhalle. „Sondern das Ergebnis harter Arbeit.“

Die 29 Jahre alte Trainerin hat der Mannschaft neues Leben eingehaucht – am 1. April erst hatte die ehemalige Erstliga-Spielerin das Kommando übernommen. Mit einer klaren Zielvorgabe: Abwehrarbeit. Acht Wochen lang. In der ersten Runde auf Nordrhein-Ebene am 7./8. Mai lief es schon prima. Der souveräne Sieg gegen den HSV Solingen-Gräfrath ermöglichte das Weiterkommen. Am 29. Mai qualifizierte sich der Tus Königsborn direkt, der BHC legte durch das 31:20 gegen Minden den Grundstein für den Aufstieg. Der Glaube an die eigenen Stärke mit zwei Pluspunkten im Gepäck zeigte sich zum Auftakt gegen die Gastgeberinnen. Der BHC deckte top, Sophia Karsch hielt klasse – und vorne machte die quirlige Lucy Krahwinkel Betrieb. Die 16 Jahre alte Linkshänderin war mit elf Treffern die beste Angreiferin. Sie traf aus dem rechten Rückraum, von Rechtsaußen und aus dem Gegenstoß. Kim Bassalay und Nora Becker hatten ebenfalls einiges zu bieten.

Im Anschluss an das 30:23 (15:12) traten der TV Verl und Minden-Nord aufeinander. Weil der BHC gegen Everswinkel gewonnen hatte, war für Minden nichts mehr in Sachen Aufstieg zu holen. Trotzdem benötigte Verl einiges Spielglück, um sich mit 20:19 zu behaupten. Zum Kummer des BHC, der auf der Tribüne mitfieberte. Hätte nämlich Minden gewonnen – und danach sah es bei der 17:13-Führung des Außenseiters aus – wäre das Duell gegen Verl nur noch ein Freundschaftsspiel geworden. Schließlich hatte Verl bereits einen Minuspunkt durch das 20:20 gegen Everswinkel mit in die Hauptrunde gebracht.

Torwart-JokerLea Lindemann

Assina Müller war in Sachen Taktik klar geworden, Verl mit einer 6:0-Abwehr zu bekämpfen. Außerdem stellte sie die junge Lena Lindemann (16) zwischen die Pfosten, die der Gegner noch nicht zu Gesicht bekommen hatte. Sie hielt überragend. Als Vorteil für den BHC mit der energischen Anastasia Karsch stellte sich rasch heraus, dass Verl gegen Minden alles geben musste und nur knapp 40 Minuten Zeit zum Regenerieren hatte. Als dann auch noch Leistungsträgerin Ellen Poon bereits in der 5. Minute nach einer Attacke gegen Nora Becker die Rote Karte erhielt, zogen die Solingerinnen bis zur Pause weg. Verl scheiterte am fokussierten, kampf- und willensstarken BHC. „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und das Trainer-Team“, sagte Augenzeuge Max Ramota als Sportlicher Leiter für dem Mädchen- und Frauenbereich. „Assina Müller hat die Aufgabe, die Talente zu entwickeln. Sie hat jetzt schon gezeigt, dass sie das kann.“ Die Hochgelobte rechnet jetzt damit, dass ihr Telefon häufig klingeln wird – Verstärkungen sind bei aller Euphorie ein Thema für die Bundesliga.

BHC gegen Everswinkel: S. Karsch, Lindemann, Clever; Krahwinkel (11), Bassalay (7, 3), Becker (5), A. Karsch (3), Gökkaya (1), Boddenberg (1), Schriever (1), Otten (1), Peschke, Ilic

BHC gegen Verl: Lindemann, S. Karsch, Clever; Krahwinkel (7), Bassalay (6, 4), A. Karsch (5), Becker (4), Boddenberg (2), Schriever (1), Gökkaya, Otten, Peschke, Ilic

Handball

Die jetzige BHC-Trainerin Assina Müller wurde an der Seite von Jörg Hermes mit der weiblichen A-Jugend von Bayer Leverkusen 2019 sogar schon Deutsche Vize-Meisterin. Bayer holte sich aktuell den Titel durch das 23:18 im Finale gegen die HSG Blomberg-Lippe. Mit dabei im erfolgreichen Team waren die Ex-Gräfratherinnen Pia Terfloth (5 Tore) und Louisa Gerke (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion