Fußball

1. FC Solingen und TG Burg freuen sich über den Klassenerhalt

Evans Werle (l.) schoss den FC Richtung Klassenerhalt.
+
Evans Werle (l.) schoss den FC Richtung Klassenerhalt.

Kreisliga A: Die Post muss den Gang in die B-Liga antreten, DV II muss noch bangen.

Von Moritz Jonas

Solingen Während der BV Gräfrath seine Kür in der Aufstiegsrunde fortsetzt, sind gleich drei Entscheidungen für Solinger Vereine in der Kreisliga-A-Abstiegsrunde gefallen.

TG Burg – Post SV 3:0 (1:0). Freud und Leid waren am Schaberg nah beieinander. Durch den Erfolg im Derby sicherte sich die TG Burg den Klassenerhalt. Gleichzeitig wurde dadurch der Abstieg des Post SV in die Kreisliga B besiegelt. Für sie ist es der erste seit zwölf Jahren. Für die TG trafen Christopher Nötza, Philipp Mähner und Harald Rübenstrunk.

TSV Solingen III – 1. FC Solingen 0:4 (0:2). Ebenfalls retten konnte sich der 1. FC dank eines Erfolgs beim TSV Solingen III. Frederico Niederelz und Soufiane Al Kaddouri brachten die Gäste im ersten Spielabschnitt in Führung. Anschließend machten Evans Werle und Sopita da Silva den Deckel drauf.

DV Solingen II – Genclerbirligi Opladen 2:2 (0:2). Trotz eines starken Comebacks reichte es für den DV II noch nicht zum Klassenverbleib. Zur Pause war die Reserve schon mit 0:2 hinten. Tore von Tolga Üyümaz und Harun Ünal brachten in der zweiten Halbzeit aber den Ausgleich. Jetzt fehlt noch ein Punkt zur sicheren Rettung.

SSVg Haan – BV Gräfrath 2:5 (1:1). Der frisch gebackene Bezirksligist BV Gräfrath blieb auch im achten Spiel der Aufstiegsrunde ohne Niederlage. Dabei waren sie bereits nach sieben Minuten in Rückstand geraten. Jenen egalisierte Serkan Gürdere aber eine Minute vor der Halbzeit. Die erneute Hanner Führung glich Marcio Sesek nach einer knappen Stunde aus. Sieben Minuten später besorgte er dann sogar die Führung. Im Anschluss ließen Gürdere und Sesek noch ihre Treffer zwei beziehungsweise drei folgen.

HSV Langenfeld II – Dersimspor Solingen 1:4 (0:2). Ähnlich erfolgreich war auch Dersimspor. Ugur Kilicaslan und Berdan Yalcin hatten die Solinger nach 17 Minuten mit 2:0 in Front gebracht. Anschließend dauerte es bis zur 77. Minute, ehe Mohammad Eid Bakeh das 3:0 erzielte. Kurz darauf gelang Yalcin sein zweiter Treffer.

TSV Solingen II – Inter Monheim 3:6 (1:0). Eigentlich begann das Heimspiel für die Zweite des TSV Solingen gut, nachdem Maik Nöpel zur Pausenführung eingenetzt hatte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff glichen die Gäste aber aus und drehten die Partie aufgrund eines Eigentores von Yannick Andre. Dominik Kotschwar erzielte das 2:2. Von der 65. bis zur 75. Minute erlebte der TSV echte Horror-Minuten: Gleich vier Mal zappelte der Ball im TSV-Netz, so dass Nick D'amico nur noch auf 3:6 verkürzen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Großfeldhandball erlebt Zuspruch
Großfeldhandball erlebt Zuspruch
Großfeldhandball erlebt Zuspruch
BV Gräfrath krönt die klasse Saison
BV Gräfrath krönt die klasse Saison
BV Gräfrath krönt die klasse Saison
Aus für Lucy Jörgens
Aus für Lucy Jörgens
Kremser gelingen gleich zwei Bestzeiten
Kremser gelingen gleich zwei Bestzeiten

Kommentare