Schwimmen

Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit

Das Aufderhöher Team überzeugte in Mölln.
+
Das Aufderhöher Team überzeugte in Mölln.

Deutsche Schwimm-Meisterschaften im Freiwasser.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasser war der TSV Solingen stark vertreten und brachte auch das beste Resultat aus Mölln zurück mit in die Klingenstadt. Fabienne Otto (Jahrgang 2000) beendete die 10-Kilometer-Distanz als Zehnte der offenen Klasse. Ihre Zeit: 2:19:19,99 Stunden. Damit war für Solingens frühere Sportlerin des Jahres das Pensum aber noch nicht erfüllt, sie ließ einen weiteren beeindruckenden Auftritt über die 5 Kilometer folgen. Im Endspurt sprang noch Platz 30 im 99-köpfigen Starterfeld heraus, die 1:05:51,68 bedeuteten persönliche Bestzeit.

TSV-Coach Dmytro Martynenko durfte auch mit anderen Leistungen zufrieden sein – so mit Mylana Tsyrbulova (2007), die Freiwasser-Erfahrung in ihrer ukrainischen Heimat gesammelt hat und über die 2,5 Kilometer nach 36:50,62 Minuten als 27. anschlug. Ihren ersten Wettkampf über diese Distanz absolvierten Mia Wilkes (2010/47:30,54) und Frederik Geißler (2007/41:10,44).

Bei optimalen Bedingungen war auch der Ohligser TV vertreten. Jan Krug (2005) landete über die 5 Kilometer in 1:14:26,28 Stunden auf Platz 21. Für ihn lohnte sich eine wochenlange spezielle Vorbereitung samt Einheiten mit Fabienne Otto im Hitdorfer See. jg

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Quintett vertritt Solingen glänzend
Quintett vertritt Solingen glänzend
Quintett vertritt Solingen glänzend
HSV 2 und BHC bald mit neuen Trainern
HSV 2 und BHC bald mit neuen Trainern
HSV 2 und BHC bald mit neuen Trainern
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit

Kommentare