Meinung

Extra Prozente

-
+
thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de

Von Thomas Rademacher

Trainer mögen es in der Regel überhaupt nicht, wenn von den berühmten extra Prozenten die Rede ist, die eine Mannschaft in ein Spiel investieren kann. Schließlich wollen sie von ihrem Team immer 100-prozentige Leistung – mehr geht faktisch nun mal nicht. Sebastian Hinze ist da keine Ausnahme. Der Coach des Bergischen hat große Erwartungen, die regelmäßig erfüllt werden – zumindest, wenn es um die Einstellung des Handball-Bundesligisten geht. Gegen die HSG Nordhorn-Lingen hatte es aber Anlass zur Kritik gegeben. Hinze benannte es zwar nicht, schloss aber auch nicht aus, dass sein Team es nach einem 14:10-Halbzeitvorsprung nach der Pause etwas zu locker hatte angehen lassen. Eine solche Nachlässigkeit lag beim jüngsten 25:20-Erfolg beim HC Erlangen niemals in der Luft. Überraschen konnte das nicht. Die Mannschaft wirkte so genervt vom Punktverlust der Vorwoche, dass in Nürnberg sogar ein paar extra Prozentpunkte zu sehen waren – wenn man denn wollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
Lauf für den guten Zweck verschoben
Lauf für den guten Zweck verschoben
Lauf für den guten Zweck verschoben
Die Handball-Stars der HSV-Historie
Die Handball-Stars der HSV-Historie
Die Handball-Stars der HSV-Historie

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare